(rnl) Auch nach dem achten Spiel gehen die Blau-Weißen mit makelloser Weste und zwei Punkten Vorsprung auf den Zweiten CVJM Görlitz in die kurze Weihnachtspause. Diese Superentwicklung ist nicht zuletzt einer tollen mannschaftlichen Geschlossenheit, aber auch einer sehr disziplinierten und fleißigen Trainingsarbeit zu verdanken und erreicht ihren bisherigen Höhepunkt. Im Ortsderby gegen SV Kaupa/Neuwiese gab es in der Sporthalle des Lessinggymnasiums nach 90 Minuten ein 3:1 (16,-16,17,17) für die Gäste, wobei Trainer Rüdiger Nobel nur der zweite Satz mit einigen ungewohnten individuellen Fehlern auffiel. Das Ergebnis täuscht vielleicht etwas über die streckenweise zu beobachtende Gleichwertigkeit beider Teams hinweg. Zu Beginn des Spieles überbrachten die Kaupa-Mädels der gegnerischen Spielführerin Cindy Keller ein Geburtstagsständchen, die Punkte bekam sie allerdings von ihren Mannschaftskameradinnen geschenkt.

Das Männerteam der VF BW II tauschte nach dem 3:0 (25,22,16)- Sieg mit dem TSV Niederoderwitz die Plätze in der Tabelle der Bezirksliga und ist jetzt Vierter. Das  Match gegen Kamenz ging wegen Unvollständigkeit der Gäste kampflos an die Gastgeber.