Nachdem die heimische Sparkasse ihr Filialnetz gelichtet und die Strukturen gestrafft hat, zieht auch die traditionell von der „Landbevölkerung“ in Anspruch genommene Genossenschaftsbank nach. Die „Kassen“ in Bluno, Groß Särchen und Lohsa sind von der Schließung betroffen, bestätigt Volksbank-Vorstand Klaus Ottmar Schneider. Er gehe davon aus, dass die Kunden die nächst gelegene Filiale (Hoyerswerda oder Kamenz) nutzen. In der Kreisstadt soll im Behördenpark (Macherstraße) bis Mitte 2004 ein neues modernes Finanzcenter der regionalen Genossenschaftsbank entstehen. (KaWe)