Auf deutscher Seite wurden sie nach Angaben der Polizei von ihren zwei polnischen Helfern bereits erwartet und mit deren Auto in die Bahnhofstraße gefahren. Bei Annäherung der Streife hätten die 40- beziehungsweise 24-jährigen Polen versucht, mit überhöhter Geschwindigkeit zu entkommen. Doch es sei ihnen nicht gelungen, über den Grenzübergang nach Polen zu fliehen.
Beide Schleuser wurden laut Polizei wegen Einschleusung von Ausländern vorläufig festgenommen. Die Beamten hätten festgestellt, dass der 40-jährige Pole bereits mehrfach wegen gleicher Delikte in Erscheinung getreten sei.
Für die drei Ukrainer wird nach Angaben der Polizei die Abschiebung nach Polen vorbereitet.