Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag entdeckte ein Autofahrer am Mittwochvormittag ein verletztes Reh im Straßengraben zwischen Friedersdorf und Mortka. Ein Jagdpächter erlöste das Tier von seinen Leiden. Gegen 18 Uhr kollidierte ein Wildschwein auf der Straße zwischen Rachlau und Hoske mit einem Auto, an dem ein Schaden von etwa 2000 Euro entstand. Zwei Stunden später traf es einen Hirsch zwischen Brischko und Maukendorf. Das Tier verschwand in den Wald, an dem Auto entstand Schaden von etwa 2500 Euro. Gegen 22 Uhr stieß ein Auto auf der Straße zwischen Naußlitz und Eutrich mit einem Reh zusammen. Das Tier verendete an der Unfallstelle.