ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:32 Uhr

Polizeibericht
Polizei deckt vier Drogenvergehen auf

Hoyerswerda. Cannabis und Marihuana haben Polizisten bei Kontrollen in Hoyerswerda in der Nacht zu Sonntag entdeckt. Von Sascha Klein

Die Polizei in der Region Hoyerswerda hat am Wochenende vier Drogenverstöße festgestellt und geahndet. Fall 1 in Hoyerswerda: Am Sonntag gegen 0.05 Uhr haben Polizisten einen 37-Jährigen auf dem Lipezker Platz kontrolliert. Der Mann sei den Beamten bereits bekannt gewesen. Er habe eine Tabak-Cannabis-Mischung bei sich gehabt. Außerdem fanden die Beamten beim Tatverdächtigen eine Dose mit Marihuana, so die Polizei weiter. Fall 2: Am Sonntagabend ist einer Polizeistreife in der Laubuscher Hauptstraße ein 19-jähriger VW-Fahrer ins Netz gegangen. Ein Drogentest habe den Verdacht nahegelegt, dass der Mann unter Einfluss berauschender Mittel unterwegs ist, so die Polizei. Er musste zur Blutabnahme. Fall 3: Am Montag gegen 3.20 Uhr haben Polizisten bei einem Fußgänger im Bereich der B 97 / Albert-Einstein-Straße in Hoyerswerda etwa ein Gramm Marihuana in dessen Rucksack gefunden, so die Polizeidirektion Görlitz.

Fall 4: Gegen 3.40 Uhr haben Polizisten einen Radfahrer an der Spremberger Chaussee in Hoyerswerda kontrolliert, der ohne Licht unterwegs gewesen ist. Der 32-Jährige, der laut Polizei bereits öfter mit illegalen Betäubungsmittel erwischt worden war, hatte Cannabis bei sich – aber keine Besitzerlaubnis dafür.