ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:02 Uhr

Neues aus der Bibliothek
Von Bücherdschungel bis zu Mord und Totschlag

 Das ist kein Leseapfel, sondern ein Projekt aus dem „Book-Upcycling“. Aus einem alten Buch wird eine Figur –  auch in der Bibliothek.
Das ist kein Leseapfel, sondern ein Projekt aus dem „Book-Upcycling“. Aus einem alten Buch wird eine Figur – auch in der Bibliothek. FOTO: LR / Sascha Klein
Die Brigitte-Reimann-Stadtbibliothek organisiert im ersten Halbjahr eine Vielzahl von Veranstaltungen. Von Sascha Klein

(skl) Die Brigitte-Reimann-Bibliothek in Hoyerswerda wird auch im ersten Halbjahr abseits vom Ausleihen von Büchern, E-Books, DVDs und Zeitschriften eine Reihe von Veranstaltungen anbieten. Der erste Höhepunkt in diesem Jahr steigt am Mittwoch, 27. Februar, ab 15 Uhr im Foyer der Bibliothek – die dritte Veranstaltung aus der Reihe „Recht und Literatur“. Dieses Mal lautet das Thema „Es kann der frömmsten nicht in Frieden leben ... wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt“. Die Hoyerswerdaer Rechtsanwältin Jana Kreuz berichtet über authentische Rechtsfälle, Bibliothekarin Heidelinde Stoermer flankiert mit Stellen aus Romanen.

Für Eltern und Kinder kann der Freitag, 1. März, spannend werden. Von 19 bis 22 Uhr gibt es in der Bibliothek den „Bücherdschungel“. Es soll ein Familienabend werden, sagt Heidelinde Stoermer, bei dem weniger gelesen als eher gestöbert und gebastelt wird. Die Veranstaltung organisiert die Bibliothek gemeinsam mit dem Zoo Hoyerswerda. Eltern können den Nachwuchs entweder vor Ort entdecken lassen oder selbst mitmachen. Eintritt pro Person: 2,50 Euro für den Materialaufwand.

Am Mittwoch, 10. April, steht ab 15 Uhr ein ernstes Thema an: Parkinson. Die Veranstaltung heißt: „Mitten im Leben – trotz Parkinson Zitterpartie“. Zu Gast sind der aus Hoyerswerda stammende Mediziner Dr. Martin Wolz vom Elblandklinikum Meißen und Tony Seidl, Mitinitiator der Buchreihe „Dopamin“.

Am Dienstag, 23. April, wird von 14 bis 18 Uhr gebastelt. Das Thema lautet: „Book-Upcycling“. Dabei geht es darum, aus alten Büchern, für die Leser keine Verwendung mehr haben, kleine Kunstwerke zu machen. Die Bibliothek organisiert diesen Nachmittag gemeinsam mit der Volkshochschule Hoyerswerda.

Um Mord und Totschlag geht es schließlich am Mittwoch, 15. Mai, ab 18 Uhr. Der Leiter der Hoyerswerdaer Kriminalpolizei, Detlef Stierl, ist zu Gast bei Heidelinde Stoermer. Sie wird ihn ins Kreuzverhör nehmen und das eine oder andere Detail aus dem Kripo-Chef herauskitzeln. Der Titel der Veranstaltung: „True Crime – wahre Verbrechen“.