| 02:39 Uhr

Viele Aktionen zum Tag des offenen Denkmals

Hoyerswerda. Am Sonntag jährt sich erneut der Tag des offenen Denkmals – auch im Raum Hoyerswerda und Kamenz. Einige Denkmäler bieten besondere Aktionen an, unter anderem die Energiefabrik in Knappenrode, der Kulturbund in Hoyerswerda und viele Museen in Kamenz. red/skl

Hier finden Sie einen Überblick über die Veranstaltungen:

Energiefabrik Knappenrode: Am 10. September lädt die Energiefabrik Knappenrode um 15 Uhr zu einer besonderen Führung ein. Museumsleiterin Kirstin Zinke führt Sie durch Bereiche des Museums, die man sonst nicht zu sehen bekommt, teilt die Energiefabrik mit. Dabei begleitet Sie der Männerchor Lohsa mit alten Bergmannsliedern und bekannten Volksweisen auf dem Weg durch die Fabrik und belebt sie mit einer ganz anderen Geräuschkulisse. An diesem Tag ist der Museumsbesuch in der Energiefabrik eintrittsfrei.

Lange Straße 1 in Hoyerswerda: Der Kulturbund Hoyerswerda öffnet am Sonntag von 10 bis 16 Uhr seine Türen in der Langen Straße 1, der historischen Handwerkergasse in Hoyerswerda. Um 11 und 14 Uhr soll es laut Kulturbund besondere Vorträge zum Haus und seiner Geschichte geben. Hintergrund: Vor 35 Jahren begannen Denkmalpfleger und Heimatfreunde aus dem Kulturbund das Haus in der Langen Straße 1 in Hoyerswerda zu beräumen und zu renovieren. Eine Museumskonzeption von 1980 sah vor, die Lange Straße schrittweise zu einer Handwerkergasse zu entwickeln und mit Leben zu erfüllen. Seit 1992 ist der Kulturbund nun dauerhaft in dem Haus, das der Stadt Hoyerswerda gehört. Dort finden Vorträge, Treffen und Ausstellungen statt. Es wird gesammelt, geforscht, informiert und veröffentlicht. Zu sehen sind historische Bilder, Zeichnungen und Pläne zur Stadt und vom Umland, von Kunstwerken und Denkmalen, teilt der Verein mit.

Heimatmuseum Laubusch: Zum Tag des offenen Denkmals haben nun wieder Interessierte die Gelegenheit, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr das Heimatmuseum in Laubusch zu besuchen. Im Heimatmuseum macht der Heimatverein Laubusch die Geschichte des Dorfes, die Bergarbeitergemeinde und den Bergbau erlebbar. Der Verein feierte im Juni sein 20. Jubiläum, auch dazu gibt es im Heimatmuseum derzeit eine Sonderausstellung.

Dorfmuseum Zeißholz: Am Sonntag öffnet das Dorfmuseum Zeißholz von 14 bis 18 Uhr. Geplant sei eine Kaffeetafel. Seit 1401 ist der Hof dokumentiert, den letzten Umbau soll es gegen 1800 gegeben haben. Bis 1971 war der Zeißholzer Hof noch bewohnt. Seit 1974 wird er als Museum und für kulturelle Zwecke genutzt.

Hutberg Kamenz und Stadt Kamenz: Neben vielen anderen Angeboten in Kamenz findet am Sonntag um 10 Uhr auf dem Hutberg die offizielle Übergabe der am 1. April 1895 errichteten und 2017 sanierten Bismarck-Gedenkstätte statt. Freien Eintritt gibt es am Sonntag von 10 bis 18 Uhr in folgenden Einrichtungen: Museum der Westlausitz, Stadtgeschichte im Malzhaus, Lessing-Museum, Roter Turm, Pichschuppen, Klosterkirche und Sakralmuseum "St. Annen". Geöffnet ist auch die Kamenz-Information. Zudem ist von 14 bis 18 Uhr verkaufsoffener Sonntag mit Herbstmarkt in Kamenz.

Im Landkreis Bautzen gibt es darüber hinaus am 10. September noch viel mehr Veranstaltungen, unter anderem etliche in Bautzen. Im Internet finden Sie auf der Übersichtsseite des Tags des offenen Denkmals alle gemeldeten Veranstaltungen dieser Reihe. Sie finden diese unter:

tag-des-offenen-

denkmals.de/laender/sn/46/