| 02:39 Uhr

Victoria Kungel beschließt: "Das möchte ich auch können"

Victoria Kungel (v.l.), Jasmin Janetz, Sophie Ohms und Vivienne Kuntze üben mit Ray Maddox (Mitte).
Victoria Kungel (v.l.), Jasmin Janetz, Sophie Ohms und Vivienne Kuntze üben mit Ray Maddox (Mitte). FOTO: Katrin Demczenko/dcz1
Hoyerswerda. Im Jugendklubhaus (JKH) Ossi besteht seit Jahresbeginn wieder eine HipHop-Tanzgruppe unter Trainer Ray Maddox. Der Hoyerswerdaer Künstler übt derzeit einmal wöchentlich mit vier Mädchen erste Schritte und Moves. Katrin Demczenko/dcz1

Gelingen werden sie, wenn jede für sich die Bewegungen ihrer Körperteile koordiniert und alle ein gemeinsames Rhythmusgefühl entwickeln, erklärte Ray Maddox.

Ab März will er mit den Hobbytänzerinnen eine Choreografie einstudieren. Diese soll voraussichtlich zum Advents Dance Cup 2016 im Berufschulzentrum Hoyerswerda gezeigt werden. Die dafür nötigen Schritte und Bewegungen schaut sich der Trainer aus Tanzvideos ab und setzt sie zu selbst ausgewählter Musik kreativ zusammen.

Jasmin Janetz und ihren Kolleginnen macht es jedenfalls Spaß, HipHop nicht nur zu hören, sondern auch danach zu tanzen. Die 22-Jährige ist dabei, weil sie sich sportlich betätigen will.

Victoria Kungel, die Ergotherapeutin lernt, brachte das Projekt ins Rollen. Sie hatte 2015 beim Foucault-Advents-Dance-Cup zugeschaut. "Das möchte ich auch können", war ihre Überlegung und sie bat den RnB- und Soul-Sänger Ray Maddox um die Projektleitung. Dieser beschreitet dabei kein Neuland, denn vor einigen Jahren hat er schon einmal mit Hobbytänzern gearbeitet.

Interessenten können sich noch melden. Das Training findet jeden Mittwoch von 18 Uhr bis 20 Uhr im JKH Ossi statt.