ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:35 Uhr

Verschmähte Geschichtsstunde

Schon der Bibel kann man entnehmen, dass der Prophet im eigenen Lande nichts gilt. Schade, dass dieser Satz scheinbar auch zur Ausstellung zum Lager Elsterhorst gilt, die derzeit im Hoyerswerdaer Stadt- und Schlossmuseum gezeigt wird. Von den Schulen wird sie wohl (noch) zu wenig besucht. Uwe Jordan

Dabei könnten junge Leute hier Geschichtsstunden lebendig und fesselnd par excellence nehmen.
Denn Elsterhorst (Nardt) war als Kriegsgefangenenlager der Deutschen vor 1945 und Lager der Russen nach 1945 Mikrokosmos gesellschaftlicher Prozesse unter zwei Diktaturen in Extrem-Situationen.
Das Lessing-Gymnasium, das BerufsschulzentrumII und die 3.Hoyerswerdaer Mittelschule Am Planetarium haben das enorme Unterrichtspotenzial dieser Ausstellung erkannt, nutzen es. Die anderen Schulen sollten das auch und bald - bis 3. Februar ist noch Zeit.