ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Verein zieht sich zurück

Hoyerswerda.. Der erst seit zwei Jahren bestehende Förderverein für das Jugendklubhaus „Ossi“ löst sich wieder auf. Am Wochenende beschlossen die Mitglieder, den Verein zum 31. Januar 2005 aus dem Vereinsregister streichen zu lassen.

„Der Grund für diese Entscheidung waren in erster Linie die großen personellen Probleme, die nicht bewältigt werden konnten“ , erläuterte Harry Wobst. Der neue Kulturbüroleiter der Stadt war selbst Vereinsmitglied im „Ossi“ -Förderverein, dem insgesamt 24 Mitglieder angehörten. Doch habe man über längere Zeit keinen neuen Bewerber für den vakanten Vereinsvorsitz finden können. „Die Mitglieder waren überwiegend junge Hoyerswerdaer, die eine aktive Mitarbeit beruflich nur sehr schwer koordinieren konnten“ , so Harry Wobst.
Zudem stehe die Übergabe des Jugendklubhauses in eine freie Trägerschaft unmittelbar bevor. Weil konzeptionelle Ideen für die künftige Betreibung des traditionsreichen Jugendklubhauses bisher noch nicht bekannt waren, habe man sich zu der Auflösung des Fördervereins entschieden.
Allerdings soll es vor der offiziellen Beendigung der Arbeit noch ein letztes und schon lange geplantes Event geben. Am Sonnabend, 22. Januar, startet im „Ossi“ ein vom Förderverein mit initiierter Bandcontest mit verschiedenen jungen Bands der Region.
Ironie des Schicksals: Der Band-Wettbewerb war als Fortsetzungsreihe geplant, die der Förderverein nun nicht mehr selbst zu einer Tradition werden lassen kann. Dafür müssen sich jetzt Einzelne den Hut aufsetzen. (cw)