ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:46 Uhr

Hoyerswerda
Veranstaltungsreihe zu Patientenrechten

Hoyerswerda. Das Lausitzer Seenland Klinikum und die Stadtbibliothek Hoyerswerda setzen ihre Reihe „Ethik und Literatur“ fort. Diesmal im Fokus: die Patientenverfügung. Von Sascha Klein

Neue Regelungen zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht werden Thema in der gemeinsamen Veranstaltungsreihe des Seenland Klinikums und der Stadtbibliothek Hoyerswerda – Ethik und Literatur. Lesungen und Gespräche wird es dazu am Montag, 16. Mai, um 15 Uhr in der Stadtbibliothek, und am Mittwoch, 13. Juni, um 17 Uhr im Seenland Klinikum geben. Mit einer Patientenverfügung können Betroffene vorab festlegen, wie sie medizinisch behandelt werden möchten, wenn sie sich selbst nicht mehr äußern können, teilt das Klinikum mit. Im Mittelpunkt stehe dabei die Frage, wie weit Ärzte gehen sollen, um das Leben zu erhalten. „Wer für den Notfall vorsorgt, nimmt seinen engsten Vertrauten die Last von den Schultern“, sagte Ärztekammer-Präsidentin Martina Wenker.