ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:34 Uhr

Wanderungen
Unterwegs im Reich des Karpfens

Bautzen. Broschüre informiert über mehr als 300 Entdeckertouren in ganz Sachsen.

(red/br) Mit einer Wanderung ins Reich des Karpfens zum Thema Landnutzung und Naturschutz im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft eröffnet Umweltstaatssekretär Dr. Frank Pfeil die sachsenweiten „Frühlingsspaziergänge“. Der Weg führt nicht nur durch eine beeindruckende Teichlandschaft, sondern streift auch Wald und Flur. An mehreren Stationen zu Land-, Forst- und Teichwirtschaft gibt es interessante Einblicke zu den Aktivitäten im Biosphärenreservat.

Das Staatsministerium für Umwelt lädt zum 15. Mal ein, den Frühling in Sachsen zwischen Anfang April und Ende Juni auf besondere Weise zu entdecken. „Die Organisatoren vor Ort haben erneut ein vielfältiges Angebot zusammengestellt“, so der Staatssekretär. Für jeden sei etwas dabei: Die Teilnehmer können bei Wanderungen oder Führungen Parks, Gärten und Wälder durchstreifen, Sehenswürdigkeiten besichtigen und Bergbaureviere erkunden. Wer mit dem Förster Neues im Wald entdecken oder mit einem Ornithologen Vögel beobachten will, wird bei den Frühlingsspaziergängen fündig werden.

Eine Broschüre informiert über die mehr als 300 Ausflüge in Wald und Flur.

Im „Land der Tausend Teiche“ fühlen sich Naturliebhaber, Radwanderer und Ruhesuchende besonders wohl. Wander- und Radwege führen durch die in ihrer Art einmalige Landschaft im Unesco-Biosphärenreservat, wobei der 88 Kilometer lange Seeadlerradweg fast alle Facetten dieser Landschaft erschließt. Das erklären die Hüter der Natur m Biosphärenreservat stolz. Zu nennen seien vor allem die naturnahen Teiche, die eingebettet sind in Erlenbrüche, artenreiche Grünländer oder auch kleine Dünenzüge. Vielerorts sind die historischen Dorfanlagen in schlichter Schönheit mit Guts- und Herrenhäusern, Schlössern und Parks erhalten und erinnern an das Leben in früherer Zeit. Im idyllisch gelegenen Ort Wartha steht seit 2012 das Informationszentrum des Schutzgebietes – das Haus der Tausend Teiche.

 

(red/br)