| 02:39 Uhr

Unterm "Treff 8" fährt die U-Bahn ab

Passend zum U-Bahn-Thema der neuen "U 8 Eventstation" können sich die Gäste in einer "Metrobar" niederlassen. Pauline Matka und Daniel Hogh vom SEP-Team Hoyerswerda freuen sich auf die Gäste.
Passend zum U-Bahn-Thema der neuen "U 8 Eventstation" können sich die Gäste in einer "Metrobar" niederlassen. Pauline Matka und Daniel Hogh vom SEP-Team Hoyerswerda freuen sich auf die Gäste. FOTO: mft1
Hoyerswerda. Im Untergrund des Treff 8-Centers in Hoyerswerda ist in den vergangenen Monaten ein ganz neuer Veranstaltungsort entstanden: die U 8 Eventstation. Am Freitag ist Eröffnung. Das ganze Wochenende lang wird sich der neue Club dann als vielseitiger Party- und Veranstaltungsort präsentieren. Mandy Fürst / mft1

Die Räume der ehemaligen Bowlingbahn unter dem "Treff 8" haben sich sehr verändert. "Wir haben die Türen alle mit Tafellack versehen", sagt Daniel Hogh und öffnet dabei einen der Zugänge zu den Räumen, die von dem kleinen Flur abgehen. Bis hierher werden die Besucher der "Eventstation U 8" zwar nicht vordringen. Und doch wird der Backstage-Bereich das Herzstück des Clubs sein, denn hier bereiten sich die Künstler auf ihren Auftritt vor.

Und die werden, wie die Tafel-Idee anzeigt, von unterschiedlichster Couleur sein. Am kommenden Eröffnungswochenende macht sich hier zum Beispiel das weiblich-männliche DJ-Duo "Hochanständig" aus Dresden für seinen Einsatz bereit. Unter anderen, denn der Eröffnungsmarathon bietet neugierigen Besuchern gleich drei Events.

Am morgigen Freitag um 21 Uhr öffnen sich die Türen zur Überraschungs-Big-City-Night mit Mark Miller. Im zweiten Eröffnungsakt am Samstag zeigt die Station ebenfalls ab 21 Uhr, was sie als "Beatclub" so drauf hat. Beim KulturBrunch am Sonntag kommen Freunde der Lesebühnenkunst mit kulinarischem Mehrwert auf ihre Kosten, wenn zwischen 11 und 15 Uhr Dan Richter und Andreas "Spider" Krenzke aus Berlin Geschichten vorlesen.

Bis zu zwölf größere Veranstaltungen pro Jahr soll es im "U 8" geben. Das Ziel lautet: Qualität statt Masse. Die Künstler sollen gleichermaßen sorgfältig ausgewählt werden wie die Spezialitäten auf der Getränkekarte.

Hinter dem neuen Projekt steht das Seenland Event & Promotion Team (SEP) aus Hoyerswerda. Michael Götz und Daniel Hogh hatten die Idee bei einer Begehung der ehemaligen Bowlingbahn unter dem "Treff 8-Center". Die Vorteile der Räume lagen für die beiden auf der Hand: die zentrale Lage, der Taxistand in direkter Nachbarschaft und der Parkplatz vor der Tür.

Die Struktur der insgesamt 800 Quadratmeter großen Fläche mit ihren Säulen und vor allem der durchgehenden Fensterreihe erinnerte das Team sofort an einen Großstadt-U-Bahnhof. So war Mitte August auch eine Vision geboren, die von Seiten des Hauses tatkräftig unterstützt wurde. Was ob des sportlichen Eröffnungstermines auch von Nöten war. In nur sechs Wochen entstanden ein neues Farbkonzept, zwei Bars und eine Früchte-Theke sowie eine verschiebbare Bühne, mit der sich der reichlich 400 Quadratmeter große Saal halbieren lässt. Die Leitmotiv-Gestaltung als U-Bahnhof fällt recht dezent aus, um Raum für die Themen anderer Nutzer zu lassen. Denn die Räume sollen künftig auch für Feste und private Feiern zu mieten sein.

Zur Abschirmung in die Umgebung wurden die Fenster mit Schallschutz versehen. Eine fünfstellige Summe hat das Team in die Eventstation "U 8" investiert. Und sich so mancher neuen Herausforderung gestellt. "Wir haben schon vieles gemacht, aber das ist auch für uns eine große Sache", sagt Pauline Matka, die Frau im dreiköpfigen SEP-Team. Der eigene Anspruch sei, "dass es gut werden muss".

Das gelte im Übrigen auch für den Veranstaltungsort Hoyerswerda insgesamt, dessen Akteure zusammenrücken, sich immer besser abstimmen und aufeinander Rücksicht nehmen. Genau so könne man gemeinsam noch viel mehr Gäste nach Hoyerswerda locken, finden die Veranstaltungsmacher.

U 8 Eventstation, Lipezker Platz 3-8 in Hoyerswerda: Eröffnung am 21. Oktober um 21 Uhr mit der Big City Night; Samstag, 22. Oktober, 21 Uhr - Electronic Beatclub u.a. mit "Hochanständig"; Sonntag, 23. Oktober, 11 Uhr - Kulturbrunch mit Lesung