ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:23 Uhr

Polizei
Unfallreiches Wochenende in Ostsachsen

Die Verkehrspolizei hatte viel zu tun am Wochenende in Sachsen.
Die Verkehrspolizei hatte viel zu tun am Wochenende in Sachsen. FOTO: Frank Hilbert
Görlitz. Bei schweren Verkehrsunfällen sind am Wochenende in Sachsen zwei Menschen ums Leben gekommen sowie 14 Erwachsene, zwei Jugendliche und fünf Kinder teils schwer verletzt worden. Ein Schwerpunkt war Ostsachsen.

Der Wagen einer 58-Jährigen kollidierte am Samstag beim Auffahren auf die Bundesstraße 97 nahe Schwepnitz (Landkreis Bautzen) mit dem Auto einer Familie. Dessen 40 Jahre alte Fahrerin, ihr Beifahrer und drei Kinder wurden verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Drei Stunden später stieß das Auto eines 76-Jährigen beim Abbiegen auf die Bundesstraße 115 bei Kodersdorf (Landkreis Görlitz) mit einem voll besetzten Pkw zusammen. Dessen Insassen - zwei 41 und 64 Jahre alte Männer sowie zwei 5 und 13 Jahre alte Mädchen - wurden schwer verletzt und mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Am frühen Sonntagmorgen verlor ein 20-Jähriger in Hoyerswerda (Landkreis Görlitz) in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, das sich überschlug, in eine Kleingartenanlage schleuderte und mehrere Zäune, drei Lauben und die Trinkwasserleitung des Vereins beschädigte. Er und seine 21 Jahre alte Beifahrerin kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, der Sachschaden wird auf etwa 90 000 Euro geschätzt.

Bei drei Zusammenstößen in Ost- und in Mittelsachsen waren Vorfahrtsfehler die Ursache, ein Autofahrer kam von der Straße ab und verunglückte, ein Motorradfahrer raste in den Gegenverkehr, wie aus Polizeiberichten vom Sonntag hervorging.

Auf einer Landstraße bei Aue (Erzgebirgskreis) überholte ein Kradfahrer einen Reisebus und prallte auf entgegenkommendes Auto. Der 64-Jährige stürzte, wurde gegen die Leitplanke geschleudert und starb, wie die Polizei mitteilte. Fahrer und Insassen des Pkw - drei Menschen im Alter von 15, 17 und 19 Jahren - wurden schwer verletzt. Auf der Bundesstraße 107 bei Königshain-Wiederau (Mittelsachsen) übersah ein 67-Jähriger beim Abbiegen einen Biker. Der 20-Jährige stürzte und erlitt tödliche Verletzungen. Die 65 Jahre alte Beifahrerin im Auto musste schwer verletzt von der Feuerwehr geborgen werden.

Am Nachmittag prallten auf der Bundesstraße 95 am Ortsausgang von Niederschlag (Erzgebirgskreis) zwei Pkw frontal zusammen. Nach Angaben der Polizei wurde eine 80-Jährige schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen. Zwei 68- und eine 88-Jährige sowie die 75 und 79 Jahre alten Autofahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

(dpa/bob)