| 18:45 Uhr

Unbekannte bedrängen Asylbewerberin aus Libyen mit einem Auto

Hoyerswerda. Nach Angaben des Bürgerbündnisses "Hoyerswerda hilft mit Herz" hat es Sonnabend erneut einen Übergriff auf eine Asylbewerberin gegeben. Nach Darstellung des Bündnisses kam die aus Lybien stammende Frau vom Einkauf, als ein Fahrzeug mit drei Männern über den Bürgersteig auf sie zufuhr. red/des

Zeugen hatten das Bündnis über den Vorfall informiert. Die Polizei hat am Montag bestätigt, dass der Angriff auf die Frau angezeigt wurde. Das Dezernat Staatsschutz hat den Fall übernommen und ermittelt. Das Bürgerbündnis zeigt sich in einer ersten Reaktion zutiefst betroffen von der erneut mutmaßlich rassistisch motivierten Attacke, die sich diesmal gegen eine Frau richtete, die mit ihrem Mann und fünf Kindern Schutz in Deutschland sucht. Erst vor einer Woche war eine Asylbewerberin auf offener Straße von einem Mann bespuckt und angepöbelt worden. Auch wenn die Übergriffe Einzelfälle seien, sollte jeder Bürger Aufmerksamkeit und Zivilcourage zeigen und bei fremdenfeindlichen Vorfällen nicht wegsehen, sondern handeln und die Polizei benachrichtigen, heißt es in der Mitteilung des Bündnisses.