Passende Erweiterung zur Hoyerswerdaer Bienenwiese in der Semmelweisstraße: Jetzt stehen auf dem Areal zwei neue Insektenhotels. Wolfram Berthold von der Hoyerswerdaer Firma Melde & Berthold hat sie gesponsert. Gefertigt worden sind sie in den Hallen der Lausitzer Werkstätten.
Mit der Errichtung der Insektenhotels bekommen die Tiere eine Alternative zu den immer knapper werdenden natürlichen Lebensräumen, teilt Großvermieter Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda mit, auf deren Gelände die Insektenhotels jetzt stehen.

Insektenhotels stehen auf neuer Bienenwiese

Sie befinden sich direkt auf der vor wenigen Wochen eingerichteten Bienenwiese. Auf dem Gelände ist inzwischen eine spezielle Wiese entstanden, auf der unter anderem Wiesen-Salbei, Hornklee, Leinkraut und Ehrenpreis wachsen. Diese Wiese wird jährlich nur dreimal gemäht. Insekten haben dort die Chance, Nahrung zu finden.
Für die Wohnungsgesellschaft ist das ein Test, ob spezielle Bienenwiesen zum einen von den Tieren angenommen werden, zum anderen aber auch von den Bewohnern. Sie waren vorher gefragt worden, ob sie das Projekt vor ihrer Haustür befürworten. Laut Geschäftsführer Steffen Markgraf hatten von rund 100 Befragten rund 95 Prozent zugestimmt.
Im Oktober werden rund um die Insektenhotels noch eine Kupfer-Felsenbirne und eine Kornelkirsche sowie zwei weitere Bäume gepflanzt. Sie werden durch zwei ortsansässige Firmen gesponsert. Spätestens im Frühjahr 2021 hofft der Großvermieter dann auf fliegenden Zuzug auf dem Gelände.