ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

Umweltminister lässt die Motoren laufen

Unsere Leserin Angela Pächnatz schreibt zum Artikel „Große Chance für die Region“ (RUNDSCHAU vom 9. August): Ein Dorf vibriert in freudiger Erwartung: Der Bundesumweltminister kommt! Nicht zu fassen. Man bedenke: Ein Minister – ein richtiger Mensch.


Vom Versammlungsort schallt gefälliges Lachen, herzliches Klatschen. Draußen unterstützt der umfangreiche Fuhrpark des obersten Umwelt-Bewahrers das freudige Treiben mit laufenden Motoren. Aha! Wahrscheinlich vertraut der hohe Gast selbst nicht so ganz der Glaubwürdigkeit seiner frohen Minister-Botschaft. Und um dem letzten Umwelt-Trottel zu demonstrieren, wie Umwelt-Verschmutzung funktioniert, wurde raffinierterweise diese parallele Auspuffaktion organisiert.
Angenehmer Nebeneffekt: Bei eigeschalteter Auto-Klimaanlage hält sich der Minister-Durst in Grenzen. Er muss also nicht an der nächsten Tankstelle überteuerte Pfand-Mehrweg-Getränke kaufen. So bleibt ihm gnädig der Schock über die Ergebnisse seiner Politik erspart.