Die eigentlichen Bewohner, eine sechsköpfige Familie mit vier Kindern, schliefen auf dem Grundstück in einem Wohnmobil und blieben unverletzt. Der Dachstuhl des Hauses brannte schnell in voller Ausdehnung. Die freiwilligen Wehren der Umgebung löschten die Flammen und verhinderten ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude, teilt Polizeisprecher Thomas Knaup mit. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beziffere sich nach ersten Schätzungen auf einen sechsstelligen Betrag. Die Ursache des Feuers ist gegenwärtig noch ungeklärt. Deshalb wird ein Brandursachenermittler vor Ort seine Untersuchungen führen.