ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:35 Uhr

Übernahme des alten Schulamtes durch Polizei ist kein Thema mehr

Hoyerswerda. „Wir hoffen nach wie vor ch auf einen Anbau an das Polizeirevier.“ Das sagte Detlef Stierl, der Leiter Kriminaldienst, in dieser Woche in einem Pressegespräch. no


Seit der Umstrukturierung bei der Polizei in Sachsen zum 1. Januar 2009 ist der aus drei Kommissariaten bestehende Kriminaldienst dem Revierleiter unterstellt, aber nicht komplett im Revier ansässig.

Als Haus 2 werde die bisherige Kriminalaußenstelle in der Dameraustraße in der Neustadt weiter genutzt. “Uns fehlen die Nähe zum Streifendienst, die kurzen Informationswege„, meint Detlef Stierl.

Der Leiter Kriminaldienst hätte es gern gesehen, wäre das von der Stadt Hoyerswerda angebotene ehemalige Schulamt, das ja leer steht, als Polizeigebäude übernommen worden. Sogar eine Brücke als Verbindung zwischen beiden Gebäuden über die Frentzelstraße sei im Gespräch gewesen.

Die Wirtschaftlichkeitsberechnung habe aber gezeigt, dass im konkreten Fall eine Sanierung teuerer als ein Neubau wäre, so der Kenntnisstand von Detlef Stierl.

Wann der Neubau erfolgt, der ja direkt neben dem Revier ins Auge gefasst ist könne er nicht sagen. Allerdings weiß er: “Er steht auf der Prioritätenliste ganz weit oben.„