| 12:54 Uhr

Hoyerswerda
Treffen der Trachtenträger

Im Jurij-Brezan-Haus in der Krabat-Mühle Schwarzkollm zeigen Gertrud Winzer, Karin Krautmann und Trachtenexpertin Heidi List (v.l.n.r.) diese kunstvolle Trachtenschürze in Lochstickerei. Sie stammt aus dem Nachlass einer Tante des Vereinsvorsitzenden Tobias Zschieschick. Die Schauwerkstatt ist am Sonntag natürlich auch Ziel der Vertreter des Mitteldeutschen Heimat- und Trachtenverbandes.
Im Jurij-Brezan-Haus in der Krabat-Mühle Schwarzkollm zeigen Gertrud Winzer, Karin Krautmann und Trachtenexpertin Heidi List (v.l.n.r.) diese kunstvolle Trachtenschürze in Lochstickerei. Sie stammt aus dem Nachlass einer Tante des Vereinsvorsitzenden Tobias Zschieschick. Die Schauwerkstatt ist am Sonntag natürlich auch Ziel der Vertreter des Mitteldeutschen Heimat- und Trachtenverbandes. FOTO: Herzger Ulrike / Ulrike Herzger
Hoyerswerda. Hoyerswerda ist am Sonntag Gastgeber für die Jahrestagung des Mitteldeutschen Heimat- und Trachtenverbandes. Rund 50 Vertreter aus Trachtenvereinen in vier Bundesländern werden erwartet.

(uh/cw) Viele, viele Trachten werden am Sonntagvormittag im Schloss Hoyerswerda für ein buntes Bild sorgen. Aus dem Fläming, aus Pommern, sogar aus Bayern und natürlich aus der sorbischen Lausitz werden rund 50 Vertreter von Trachtenvereinen anreisen. Denn hier findet die Jahreshauptversammlung des Mitteldeutschen Heimat- und Trachtenverbandes (MHTV) statt, der gleichzeitig der Dachverband der Heimat-, Volkstanz- und Trachtengruppen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg ist. Er hat rund 20 Mitgliedsvereine mit 500 Mitgliedern.

Auch die Sorbische Volkstanzgruppe Zeißig, die in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag feiert, ist Mitglied im MHTV. Vereinsvorsitzende Gabriele Linack freut sich auf die Gäste aus vier Bundesländern, denen sie die sorbische Kultur vorstellen wird. Am Nachmittag ist ein Besuch der Krabat-Mühle Schwarzkollm geplant. Dort wird Heidi List von der Trachtenvielfalt der Sorben berichten. Der sorbisch-evangelische Hochzeitszug, der hier an Puppen gezeigt wird, gehört dann ganz sicher dazu.