Die Hoyerswerdaer Stadt-Homepage (www.hoyerswerda.de) hat sein touristisches Angebot erweitert. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, ist auf der Internet-Seite jetzt das digitale Gästeinformationssystem des Lausitzer Seenlandes integriert. Oberbürgermeister Stefan Skora (CDU) hatte dies bereits im Januar angekündigt. Laut Rathaus-Informationen ist die Stadt Hoyerswerda eine der ersten Kommunen im Lausitzer Seenland, die auf diesen zusätzlichen Service zurückgreift. Zu finden ist das Gäste-Infosystem unter den Stichworten Kultur und Tourismus.

„Wir haben die Offerte zur Einbindung des Informationssystems gern angenommen und die praktische Umsetzung zügig realisiert. Damit können die vielfältigen touristischen und Freizeit-Angebote der Stadt und der Region stets aktuell den Besuchern und Bürgern zur Verfügung gestellt werden“, so Stefan Skora.

Im Gästeinformationssystem werden Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Freizeit- und weitere Angebote für Gäste und Besucher des Seenlands auf den genauen Standort bezogen angezeigt. Das heißt, Gaststätten, Museen, Unterkünfte, Veranstaltungen, Aussichtstürme, Radtourenvorschläge, Badestrände und vieles mehr würden mit der genauen Entfernung zum Standort angezeigt.

Wie die Stadtverwaltung weiter betont, sei jeder Eintrag mit der Anfahrt, allen Kontaktinformationen, den Öffnungszeiten, einer Beschreibung und Fotos versehen. Nutzer könnten sich selbst einen individuellen Reiseplan erstellen, indem sie ihre Ziele auf einer Merkliste speichern.

Im Lausitzer Seenland sorgen der Tourismusverband und einige Partner für die Pflege der Tourismus-Daten. In Hoyerswerda übernimmt das die Tourist-Information in der Braugasse 1.