Zschorlich tritt die Nachfolge von Antje Noack an, die ihr Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt hatte. Noack bleibt aber Mitglied im Ortschaftsrat.

Thomas Zschorlich lebt seit dem Jahr 1988 in Partwitz. Der gebürtige Hoyerswerdaer wuchs in Wittichenau auf. Durch seine Frau kam er nach Partwitz. Seitdem wohnt die Familie im alten Schäfereihaus.

Zschorlich will als neuer Ortsvorsteher den Zusammenhalt im Dorf stärken. Dazu strebt er eine engere Zusammenarbeit der Vereine an. Darüber hinaus will sich der Vater eines 22-jährigen Sohnes, der in Senftenberg Maschinenbau studiert, für den Bau des Überleiters 7 zwischen dem Partwitzer und dem Blunoer Südsee stark machen und hofft "mit ständigem Nagen an diesem Thema" eine positive Entscheidung zu erreichen. Zudem gehörten ein neuer Spielplatz sowie die Organisation eines Dorffestes, das erstmals 2013 stattfinden könne, zu seinen Zielen. Zschorlich ist stellvertretender Vorsitzender des Partwitzer SV.