| 02:40 Uhr

Thekla kam super pünktlich

Nicole und Stefan Mehlhose aus Torno mit Sohn Dante (4) und Baby Thekla.
Nicole und Stefan Mehlhose aus Torno mit Sohn Dante (4) und Baby Thekla. FOTO: M. Arlt/mat1
Torno. Am gestrigen Freitag hat es bei Familie Mehlhose eine Pullerparty gegeben. Begrüßt wurde Baby Thekla. Martina Arlt / mat1

Die Kleine gehört zu einer besonderen Minderheit: Geburten auf den errechneten Tag genau beschränken sich insgesamt auf zwei Prozent - Thekla hat es geschafft. Das zweite Kind der Tornoer Familie erblickte am 6. September um 21.59 Uhr mit einem Gewicht von 3390 Gramm und einer Größe von 50 Zentimetern im Seenland Klinikum Hoyerswerda das Licht der Welt.

Der vierjährige Bruder Dante war am Donnerstag voller Freude, als er seine kleine Schwester im Babybettchen sah.

Vater Stefan Mehlhose war bei der Geburt beider Kinder dabei: "Es ist ein gigantisches Erlebnis für einen Mann, wenn das Kind geboren wird. Ich habe auch die Nabelschnur durchschnitten. Nun haben wir ein Pärchen. Zwei Kinder waren unser Wunsch, unsere Familienplanung ist abgeschlossen."

Den Vornamen Thekla hatte das Paar einmal vor Jahren bei Freunden gehört. Er blieb so positiv in Erinnerung, dass nun das Mädchen der Familie diesen Namen bekam. "Der Geburtstermin lief nach Plan. Dazu kam, dass bei uns am Mittwoch sowieso Oma-Opa-Tag ist und so übernachtete Dante auch gleich bei meinen Eltern", sagt Stefan. Die Großeltern sind Harold und Monika Mehlhose aus Bernsdorf sowie Werner und Sabine Priesner aus Laubusch.

Nicole Mehlhose (33, Einzelhandelskauffrau) und Ehemann Stefan (37, Angestellter) - sie stammt aus Laubusch, er ist ein Bernsdorfer - sind seit elf Jahren ein Paar. Damals sind sie mehr oder weniger im Freundeskreis "verkuppelt" worden. 2016 gaben sie sich auf dem Standesamt in Lauta das Ja-Wort.

Vor sieben Jahren ließ sich die Familie in Torno nieder und bewohnt ein Haus zur Miete. Gern möchte die Familie auch das Haus kaufen. Denn schon längst hat sie sich in Torno bestens eingelebt. Dieser Ort soll auch die Heimat der nun vierköpfigen Familie werden.

Für ein Jahr geht Nicole Mehlhose in die Babypause, auch ihr Mann übernimmt eine zweimonatige Elternzeit. Dann wird Thekla von der Tagesmutter Simone Tanzer in Torno betreut. Später wird das kleine Mädchen die Kita "Krabat" in Schwarzkollm besuchen. Denn dort gibt es für die Familie Geschwisterbonus, weil auch Bruder Dante diese Einrichtung besucht.

Nicole und Stefan Mehlhose betätigen sich gern sportlich. Sie spielt beim SC Hoyerswerda Handball in der zweiten Frauenmannschaft. Er fährt gern Fahrrad, läuft und besucht das Fitness-Studio.

"Wir haben einen sehr guten Kontakt zu unseren Eltern, es klappt wunderbar. Darüber sind wir auch wirklich froh, wenn alles harmoniert. Im nächsten Jahr werden wir mit der ganzen Familie nach Österreich in den Urlaub fahren, wir gehen auch sehr gern wandern", sagt Nicole Mehlhose.

Bei beiden Kindern übernahm Hebamme Simone Töppel die Vor- und Nachbetreuung.