| 14:25 Uhr

Auszeichnung
Tastatur statt Schreibfeder

Kamenz . Neun Gewinner des diesjährigen Schüler-Schreibwettbewerbs des Lessingmuseums Kamenz werden am 20. April öffentlich ausgezeichnet.

(red/br) Junge und engagierte Texte sind am kommenden Freitag von der Bühne des Kamenzer Stadttheaters zu hören. Dort werden Studenten der Dresdner Musikhochschule Carl Maria von Weber die ausgezeichneten Texte des diesjährigen Schüler-Schreibwettbewerbs am Lessingmuseum in einer Auszeichnungsveranstaltung vortragen.

Das literarisch-musikalische Rahmenprogramms hat Anke Clemenz-Koch zusammengestellt, teilt das Museum mit. Verraten werde nur, dass in diesem Jahr auch wieder ein Preis in Kamenz bleiben wird.
Seit einem Vierteljahrhundert nutzen Schüler die Möglichkeit, sich schreibend die eigene Welt zu erschließen, gegen ihre Ecken und Kanten anzuschreiben oder Liebe, Sehnsucht und vielleicht auch Zorn auszudrücken. Eine ganze Generation hat sich inzwischen literarisch mit ihrer Welt auseinandergesetzt. Jung bleibt der Wettbewerb durch die Ideen, die Frische und die Kraft, die in den meisten eingereichten Texten stecken.

Schon seit vielen Jahre ermöglicht das Unternehmen Sachsen Fahnen in Kamenz durch ihre finanzielle Unterstützung, dass der Schreibwettbewerb in dieser Weise stattfinden kann.

Drei literarische Themen standen 2017/18 zur Auswahl, die Probleme von heute mit Kerngedanken aus dem Werk Lessings verbinden: „Man muss nicht reicher scheinen wollen, als man ist.“ (Minna von Barnhelm); Schreiben Sie einen fiktiven Brief an eine vertraute Person, in dem es um den „schönen Schein“ geht!; „Der Aberglaub‘, in dem wir aufgewachsen, verliert, auch wenn wir ihn erkennen, darum doch seine Macht nicht über uns.“ (Nathan der Weise) Schreiben Sie das Tagebuch eines Menschen, der rückblickend Erkenntnisse über sich selbst gewinnt!; „Der Blick des Forschers fand nicht selten mehr, als er zu finden wünschte.“ (Nathan der Weise), Schreiben Sie eine Erzählung, in der es um eine außergewöhnliche Entdeckung und ihre Folgen geht!

Teilnahmeberechtigt waren Neuntklässler aus Sachsen sowie der Lessing-Gymnasien deutschlandweit. Aus den Einsendungen wählte die Jury die neun besten aus. Die Veranstaltung ist öffentlich und kann ohne Eintritt besucht werden.

Auszeichnungsveranstaltung des Schüler-Schreibwettbewerbs

Freitag, 20. April, 14 Uhr

Kamenz, Stadttheater