ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:42 Uhr

Interview mit Silvio Thieme
Tanzprojekt für Ferienkinder

Bernsdorf. Der Jugendtreff Bernsdorf hat den Jugendlichen in der freien Zeit jede Menge zu bieten. Von Reinhard Hoffmann

Über die Angebote des Jugendtreffs Bernsdorf im Mehrgenerationenhaus in den Ferien, über dessen Stammpublikum und seine Ziele hat die RUNDSCHAU mit Silvio Thieme gesprochen. Der Diplomsozialarbeiter der Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Demokratie und Lebensperspektiven (RAA) Sachsen betreut den Treff.

Herr Thieme, welche speziellen Angebote bietet der Treff in den Sommerferien?

Silvio Thieme ist Sozialarbeiter beim Jugendtreff im Mehrgenerationenhaus Bernsdorf.
Silvio Thieme ist Sozialarbeiter beim Jugendtreff im Mehrgenerationenhaus Bernsdorf. FOTO: Reinhard Hoffmann

Silvio Thieme: Bis zum vergangenen Jahr haben wir in den Sommerferien Wochencamps in den Nachbarländern organisiert. In diesem Jahr konzentrieren wir uns auf Angebote im und am Mehrgenerationenhaus. Für unsere Kitas haben wir in den Sommerferien mit Unterstützung des Jugendklubhauses Ossi Hoyerswerda  und meiner Kollegin Franzi ein tolles Tanzprojekt aufgelegt. Die Kurse Hip Hop Dance am 10. und  24. Juli  sowie  am 7. August sind schon jetzt sehr gefragt. Erstaunt und zugleich erfreut bin ich über einen Kräuterkurs, den Frau Buder anbietet. Sie verbindet den Gedanken „Leckeres & Gesundes aus Kräutern und Blüten“  mit trendigen Eisleckereien.

2009 wurde mit Unterstützung vieler Firmen der Region unser Sport- und Spielplatz am Haus eingeweiht. Wir haben ihn mit unseren Mitgliedern des Jugendtreff und der technischen Unterstützung der Stadt gepflegt. „Spiel und Spaß draussen auf dem Spielplatz“ ist ein Angebot an unsere Jüngsten, das gut angenommen wird.

Wie bringt sich der Treff über die Ferien hinaus in der Stadt ein?

Thieme: Unser Mehrgenerationenhaus in Bernsdorf arbeitet seit mehr als zehn Jahren. Es ist Treffpunkt für viele Menschen in der Stadt und aus dem Umland und lebt durch die Mitwirkung vieler Ehrenamtlicher. Unser Jugendtreff bringt sich aktiv mit verschiedenen Angeboten für die Stadt und umliegende Kommunen ein. Im Haus gibt es derzeit 30 Freizeitprojekte. Dabei leben wir auch ständig mit einem Generationswechsel, weil aus Schülern Azubis und Studenten werden und einige unserer Aktiven nur  an Wochenenden hier sind.  Deshalb freue ich mich, dass trotz Wohnortwechsels manchmal bis zu fünf „Ehemalige“ auf der Matte stehen und unsere Besucher betreuen.

Wen wollt ihr erreichen, was ist das Stammpublikum?

Thieme: Wir sind offen für alle interessierten  Leute und suchen immer junge Macher und Talente. Dabei kooperieren  wir eng mit den Pä­dagoninnen und Pädagogen unserer Grundschule und der Freien Schule WIR in Bernsdorf. Erste Kontakte gibt es zu der neuen Schulsozialarbeiterin. Wir engagieren uns auch für unsere Jüngsten in den Kitas in Bernsdorf, Straßgräbchen und Wiednitz. Große Unterstützung erhalten wir durch die Stadtverwaltung. Unser Bürgermeister Harry Habel schaut gelegentlich bei uns rein und bei anstehenden kommunalen Fragen konsultiert er uns.

Was sind die nächsten Vorhaben?

Thieme: Schon jetzt organisieren wir den Städtewettkampf am 18. August im Waldbad Bernsdorf. Wir bereiten mit unseren Partnern zehn Spaß-Stationen vor und rechnen mit  bis zu 150 Besuchern im Alter von ein bis 99 Jahren. Interessenten können sich bewerben über thieme@raa-sachsen.de oder 0171 3308324.

Mit Silvio Thieme
sprach Reinhard Hoffmann