| 02:46 Uhr

Tag der Toleranz: Das alles hat Hoyerswerda zu bieten

Hoyerswerda. Spielerisch haben Sechstklässler des Lessing-Gymnasiums bereits den Tag der Toleranz vorgezogen, indem sie Asyl im fiktiven Staat Buntanien beantragten. Ein Perspektivwechsel mit den Erfahrungen langer Ämtergänge, Ungewissheit und offener Ablehnung zehrt an den Nerven. red/js

Mit weiteren Veranstaltungen zum Tag der Toleranz am Mittwoch, 15. April, werden zahlreiche Initiativen und Vereine vielfältige Angebote rund ums Thema anbieten.

Gemeinsames LesecaféDie Stadtbibliothek veranstaltet mit Kindern und Eltern aus dem Asylbewerberheim ein Lesecafé. Neben der deutschen Sprache sollen auch das gegenseitige Kennenlernen und die gemeinsame Zeit im Mittelpunkt stehen. Brigitte-Reimann Stadtbibliothek, 15 bis 16 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 6/7.

Spiele aus aller WeltSpiele können verbinden, gemeinsame Erlebnisse schaffen, Sprachbarrieren überwinden und Freunde finden. Einen spannenden Nachmittag bereitet das Naturwissenschaftlich Technische Kinder- und Jugendzentrum vor. Natz, L.-Herrmann-Straße 78a, 15 bis 18 Uhr.

TheaterstückDie Neue Bühne Senftenberg spielt ein Klassenexperiment für die 5. Klassen des Lessing-Gymnasiums: "Krieg. Stell dir vor, er wäre hier…" Was wäre, wenn nicht Araber, Palästinenser oder Afrikaner aus ihren Heimatländern fliehen, sondern Deutsche, Franzosen und Italiener? Saal der Kulturfabrik, Alte Berliner Straße 26, 9 und 11.30 Uhr.

Zusammen Leben Gemeinsam mit Pfarrer Peter Paul Gregor und dem Christlichen Gymnasium Johanneum soll unterschiedlichen Kulturen nachgegangen werden. Die Vorstellung, dass in Vorderasien alle Menschen Araber seien, ist falsch. Im Iran leben Perser, die 54 Prozent der Bevölkerung ausmachen, und viele andere Völker zusammen. Diese Vielfalt bildet unterschiedliche Denk- und Glaubensweisen aus, welche zum gemeinsamen Alltag gehören und für Deutsche oft unbekannt sind. Kinder- und Jugendfarm Hoyerswerda, Burgplatz 5, 14 Uhr.

Vorstellung ProjektarbeitDer Verein Projektarbeit Mosambik engagiert sich seit vielen Jahren aktiv in Mosambik und möchte allen einen Einblick in die verschiedenen Projekte geben. Im Mittelpunkt stehen die Schule und das Gesundheitszentrum. Kulturfabrik, Alte Berliner Straße 26, 15 Uhr.

KindernachmittagEine Reise ins westafrikanische Niger unternehmen Kinder. Dabei geht es um Menschen, die wegen ihrer Religion verfolgt werden. Dabei sollen spielerisch Informationen rund um das Land Niger vermittelt werden. CVJM Hoyerswerda, Am Spielhauswagen des CVJM, Schweitzer-Straße/Ecke Heim-Straße, 15 bis 18 Uhr.

Disko für/von Jugendliche/nDas Jugendclubhaus Ossi lädt zu einer etwas anderen Abendveranstaltung zur Stärkung von Vielfalt und Toleranz ein. Unter dem Motto "Eine Disko, wie sie uns gefällt…" können Musik oder alkoholfreien Cocktails selbst gestaltet, Darbietungen als Biker, Breackdancer mit eingebracht und kennengelernt werden. Jugendclubhaus Ossi, L.-Herrmann Straße 1, 18 bis 21 Uhr

"Zeißiger offene Fenster""Menschen wie du und ich" - eine Begegnung mit Asylsuchenden aus dem Heim in Hoyerswerda will der Kulturverein ermöglichen. An diesem Abend wird ein Film aus der Weltkulturerbe-Stadt Aleppo zu sehen sein. Mahdi Faour zeigt die syrische Stadt, wie sie vor Beginn des Krieges aussah. Saal der Freiwilligen Feuerwehr Zeißig, Dorfaue, 19 Uhr

LuftballonaktionDie Oberschule "Am Planetarium" startet eine Luftballonaktion für Toleranz. Schüler der 8. und 9. Klassen schreiben Botschaften auf. Oberschule Am Planetarium, Collinsstraße 29, circa 15 Uhr.

Zum Thema:
Der Kunstverein lädt Mittwoch, 15. April, um 19 Uhr im Schloss zum Gespräch am Kamin über George Orwells Farm der Tiere, einer Lesung zum Entlarven von Diktatur und Lüge ein. Im Rahmen der Serie "Grenzgänge Hoyerswerdaer Gespräche" liest am 8. Mai um 19 Uhr die Schriftstellerin Melinda Nadj Abonji "Tauben fliegen auf".