| 02:40 Uhr

Tablet-Diebstahl führt zu Körperverletzung

Hoyerswerda. Der Diebstahl eines Tablet im Wert von 180 Euro ist am Dienstag offenbar der "Auslöser einer ereignisreichen Nacht" in Hoyerswerda gewesen, wie die Polizei informiert. Ihr zufolge kam es gegen 20. red/dh

30 Uhr auf dem Lipezker Platz zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dadurch abgelenkt, bemerkte eine 29-Jährige nicht, dass jemand ihren zur Seite gelegten Computer entwendete. Danach ließen die Männer voneinander ab. Die Gruppe der Asylsuchenden ging in Richtung Thomas-Müntzer-Straße.

In der Annahme, dass einer der Beteiligten das Tablet gestohlen hatte, folgte die Frau gemeinsam mit anderen zuvor an der Auseinandersetzung beteiligten Männern den Asylsuchenden und rief die Polizei. Die Beamten trennten die Streithähne. Dabei stellten die Polizisten fest, dass ein Mann aus der ersten Gruppierung fehlte.

Bei den weiteren Ermittlungen trafen die Beamten den 25-Jährigen in einer Unterkunft an der Thomas-Müntzer-Straße an, zu der er sich unerlaubt Zutritt verschafft hatte. Dort beschädigte der offenbar Alkoholisierte eine Zimmertür und wehrte sich massiv gegen die Handlungen der Polizisten. Er schlug auf die Streifenbeamten ein, bevor diese ihn überwältigten und in Gewahrsam nahmen. Die leicht verletzten Polizisten fertigten dann Strafanzeigen zum Vorwurf der Körperverletzung, Sachbeschädigung, des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Hausfriedensbruchs sowie des Verdachts des Diebstahls. "Das ursprünglich im Fokus stehende Tablet war jedoch nicht aufzufinden", heißt es abschließend im Polizeibericht.