ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:18 Uhr

Szenische Lesung unveröffentlichter Texte aus der DDR kommt nach Hoyerswerda

Autorin Ines Geipel. Foto: privat
Autorin Ines Geipel. Foto: privat FOTO: privat
Hoyerswerda. „Unter Verschluss“ ist der Titel einer szenischen Lesung auf Tour, die am Mittwoch, 27. Mai, in der Lausitzhalle in Hoyerswerda Station macht. pm/thr

Sie findet dort um 19 Uhr im Gesellschaftssaal statt.

Unter Leitung von Ines Geipel präsentieren Studierende der Berliner Hochschule Ernst Busch eine Collage aus Texten von elf in der DDR unveröffentlichten Autorinnen und Autoren, Zitaten aus deren Stasi-Akten und aus Dienstanweisungen des Ministeriums für Staatssicherheit.

Vor allem ist diese Lesung ein lange verwehrtes Podium für die Texte von Radjo Monk, Jutta Petzold, Hannelore Becker, Edeltraut Eckert, Gabriele Stötzer, Eveline Kuffel, Günter Ullmann, Thomas Körner, Heidemarie Härtl, Rolf-Günter Kolkiewicz, Inge Müller- Autoren denen ihrer kritischen Reflextionen auf den DDR-Alltag und auf die Kluft zwischen politischen Aussprüchen und tatsächlichen Ansprüchen das Leben und Arbeiten in ihrem Land schwer, sogar unmöglich gemacht worden war.

Drei von ihnen nahmen sich das Leben, Edeltraut Ecker starb in der Haft.

Erschienen sind die Texte inzwischen auch in der „Verschwiegenen Bibliothek“ der Edition Büchergilde.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Im Anschluss an die Lesung, die etwa 70 Minuten dauert, besteht die Möglichkeit, mit Ines Geipel und den Darstellern zu diskutieren. „Unter Verschluss“ ist ein gemeinsames Projekt der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, der Edition Büchergilde und Studierender der Berliner Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ unter der Leitung von Ines Geipel.

Die ehemalige Weltklassesprinterin Ines Geipel ist Schriftstellerin und Professorin für Verssprache an der Hochschule für Schauspielkunst. Sie ist Mitbegründerin des „Archivs unterdrückter Literatur in der DDR“ und Mitherausgeberin der „Verschwiegenen Bibliothek“ in der Büchergilde. Zuletzt veröffentlichte sie: „Zensiert, verschwiegen, vergessen – Autorinnen in Ostdeutschland 1945–1989“. pm/thr