ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

SVZ revanchiert sich gegen Crostwitz

Torjubel zum 2:1: Florian Kümmig (4.v.l.) hat den SV Zeißig in der 43. Minute auf den dritten Platz geschossen.
Torjubel zum 2:1: Florian Kümmig (4.v.l.) hat den SV Zeißig in der 43. Minute auf den dritten Platz geschossen. FOTO: Werner Müller/wml1
Zeißig. Nachdem Zeißig in der Vorwoche einen Punkt gegen den Tabellenführer erbeuten konnte, wollte man im nächsten Spitzenspiel gegen die drittplatzierte SG Crostwitz auch Zählbares holen. Das ist der "Macht vom Schwarzwasser" im Heimspiel gelungen. Felix Döhl

Der SV konnte mit offensiver Ausrichtung schon früh in Führung gehen. Bereits in der 5. Minute schoss Andreas Kober per Direktabnahme nach einer Ecke zum 1:0 ein. Die Gäste spielten in der Folge munter nach vorne und drängten auf den Ausgleich. Dem SVZ gelangen in dieser Phase nur wenige Entlastungsangriffe. Gefährlich nah kam Crostwitz dem Zeißiger Tor dennoch nicht - bis zur 38. Minute. In dieser erhielten die Gäste einen fragwürdigen Elfmeter, den Michael Lorenz verwandelte. Die Crostwitzer Freude über den Ausgleich dauerte allerdings nicht lange an, denn schon fünf Minuten später zog Florian Kümmig aus zweiter Reihe ab und schoss Zeißig mit einem sehenswerten Treffer wieder in Führung.

Nach dem Seitenwechsel wollte der Gastgeber den nächsten Treffer nachlegen, was jedoch nicht gelang. Crostwitz erhöhte den Druck kontinuierlich und wurde mit dem nächsten umstrittenen Elfmeter belohnt. Hubertus Zschorlich erwies sich jedoch als sicherer Rückhalt und wehrte den Strafstoß mit starker Parade ab. In der 65. Minute flog der Torschütze zum 2:1, Florian Kümmig, nach seiner zweiten Gelben Karte vom Spielfeld, was es dem SVZ nicht unbedingt einfacher machte, die Führung zu verteidigen. Mit einer geschlossenen kämpferischen Mannschaftsleistung konnte der knappe Vorsprung aber über die Zeit gebracht und die Hinspielniederlage egalisiert werden.

SV Zeißig: Zschorlich - Helling, Heinecke, Döhl, Tschierske - Kümmig, Bach, Guroll - Geso (77. Lange), Nusa (61. Schumacher), Kober (85. Görner).