| 02:45 Uhr

Strömungslenker werden im Schwarzen Schöps eingebaut

Mücka. Der Schwarze Schöps wird oberhalb von Mücka im Landkreis. Görlitz ökologisch aufgewertet werden. red/dh

Darüber informiert die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen. Sie verbessert dort seit dieser Woche die Gewässerstrukturen mit naturnahen Bauweisen im Fluss. Mitte November sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Die Kosten dafür betragen rund 75 000 Euro.

Derzeit verläuft der Schwarze Schöps oberhalb von Mücka schnurgerade. Durch den Einsatz naturnaher ingenieurbiologischer Bauweisen bekommt der Fluss die Möglichkeit sich künftig eigendynamisch zu entwickeln.

Im Schwarzen Schöps werden Strömungslenker und -trichter eingebaut. Diese helfen dem Fluss, geradlinige Gewässerabschnitte besser zu strukturieren, heißt es weiter in der Mitteilung der Landestalsperrenverwaltung. Dadurch entsteht ein Gewässer, das in Breite und Tiefe variiert und so verbesserte Lebensbedingungen für Fische und andere Wasserlebewesen bietet. Im Frühjahr 2017 sollen am Fluss standortgerechte Bäume zur Beschattung gepflanzt werden.