ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:09 Uhr

Hoyerswerda
Straßenbaupläne in Altstadt werden auf Eis gelegt

Hoyerswerda. Der geplante Ausbau der Südtangente in der Hoyerswerdaer Altstadt wird auf Eis gelegt. Das haben die Stadträte in ihrer jüngsten Sitzung beschlossen. Die ersten Planungen für die Südtangente in der Bahnhofsvorstadt sind bereits Mitte der 90er Jahre durchgeführt worden.

Dahinter steckte das Ziel, den Verkehr der Altstadt neu zu ordnen. Der Grund: die unveränderbar beengten Verkehrsräume auf der Heinrich-Heine-Straße. Zu diesem Zeitpunkt gingen die Planer von einem stetig wachsenden Verkehrsaufkommen aus. Diese These blieb allerdings unbestätigt. Nun wird der Bau der Südtangente aus Kosten-Nutzen-Gründen nicht weiter verfolgt, heißt es im Beschluss. Anders als einst geplant, wird die Straße „Am Bahndamm“ nicht verlegt. Auch entlang der Bahnhofsallee soll kein Straßenausbau durchgeführt werden. Das Änderungsverfahren des Bebauungsplanes allein für die Bahnhofsallee kostet der Stadt etwa 25 000 Euro.