Besonders toll finde ich die Arbeit des TSC und der Tanzschule Schulze, die mit Kindern und Jugendlichen geleistet wird. Es ist deutlich zu spüren, wie viel Herz drin steckt. Groß und Klein ist mit Begeisterung dabei und das ist ein Verdienst von Frau Schulze.“
Marcus Fichtner/Sarah Treffky vom TC „Classic“ Berlin, Siebte des TSC-Tanzturniers, waren sich einig: „Wir hatten viel Spaß. Uns hat es in Hoyerswerda sehr gut gefallen. Wir würden gern wieder zu einem Turnier kommen. Und das Publikum war klasse.“
„Das Tanzturnier des Tanzsport-Centers Hoyerswerda ist immer wieder eine gelungene Veranstaltung. Es ist etwas fürs Auge und fürs Herz“ , lobten Ingrid und Detlef Zerbe aus Görlitz, Trainer des Tanzkreises Grün-Gold. „Das Engagement von Rosmarie Schulze ist bewundernswert.“
Hellauf begeistert waren Elisabeth und Günther Niklisch aus Hoyerswerda. „Wir waren erstmals Gäste eines Tanzturniers“ , sagte die Seniorin. „Es war wunderbar. Es hat einfach alles gestimmt. Ganz allerliebst waren die Auftritte der Tanzmäuse.“
„So ein Tanzturnier ist für uns eine besondere Herausforderung“ , konstatierte André Bischof, Yamaha Musik-Team. „Dabei kommt es nicht nur auf die richtigen Töne, sondern auch auf das Tempo an. Ein Tanzturnier musikalisch zu begleiten, macht Spaß. Da wir uns auf die Tanzfolgen konzentrieren müssen, konnten wir leider kaum einen Blick auf die anmutigen Tänzerinnen in ihren wunderschönen Kostümen riskieren“ , fügte André Bischof schmunzelnd hinzu.
Aus Groß Särchen war Margitta Wukasch in die Lausitzhalle gekommen. Sie schwärmte: „Ich sehe so ein Turnier zum ersten Mal und bin überrascht, wie unterhaltsam doch so eine Veranstaltung sein kann. Das nächste Mal bin ich bestimmt wieder hier.“ (hek)