| 10:55 Uhr

Musik
Kleine Sternsinger im Probe-Fieber

Leidenschaft beim Musizieren: Wittichenaus Gemeindereferent Johannes Langner probt mit den Kindern die Sternsingerlieder für ihren großen Auftritt im Januar.
Leidenschaft beim Musizieren: Wittichenaus Gemeindereferent Johannes Langner probt mit den Kindern die Sternsingerlieder für ihren großen Auftritt im Januar. FOTO: Heinz Hirschfeld
Wittichenau. Wittichenauer bereiten sich auf die Segensaktion vor. Der Schwerpunkt ist dieses Mal das Land Indien. Von Heinz Hirschfeld

100 kleine Sternsinger werden im Januar wieder durch die Straßen Wittichenaus ziehen und den Menschen eine frohe Botschaft überbringen. Solch ein Vorhaben bedarf einer Probe. Und so trafen sich die Kinder am vergangenen Samstag mit Gemeindereferenten Johannes Langner auf dem Wittichenauer Pfarrgrundstück. Dort bereiteten sie sich gemeinsam auf die Sternsingeraktion vor. So studierten sie die Lieder, die sie als Sternsinger in die Wittichenauer Haushalte bringen werden, ein. Eines der Lieder heißt „Sternsinger sind Glücksbringer“ — bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt.

Doch es wurde nicht nur der Gesang geprobt. Neben der Botschaftsverkündung werden die Jüngsten auch Spenden gegen die Kinderarbeit in Indien sammeln. Dafür bastelten sie unter anderem Weihnachtskrippen im indischen Stil, die sie als Box für ebendiese Spenden verwenden können. Da das diesjährige Zielland der Sternsingeraktion das ferne Indien ist, wurde auch ein kritischer Film über die Kinderabeit im Land gezeigt.

Bei der Wittichenauer Sternsingeraktion werden neun Kinder erstmals voller Stolz die Kleidung der Sternsinger tragen. Sie können zwischen dem Sternträger und den Königen Caspar, Melchior, und Balthasar wählen. Dies geschah auch auf dem jüngsten Treffen auf dem Pfarrgrundstück: Die Kostüme wurden ausgegeben. Für die 14-jährige Lisa-Marie Glaab ist es nicht das erste Mal. Sie selbst hat fünf Jahre als stolze Sternsingerin den Menschen viel Freude gegeben. Heute gehört Lisa-Marie der Wittichenauer Pfarrjugend an und unterstützt die Sternsinger als Helferin. „Für mich war die Sternsingeraktion immer etwas Besonderes, an dem ich viel Freude hatte. Nun ist die Zeit gekommen, dass ich als Helferin etwas von dieser einmaligen Freude zurückgeben kann“, sagt sie.

Vom Chef der Veranstaltung, Johannes Langner, ist zu erfahren, dass am 4. Januar, 15 Uhr nochmals eine Probe der Sternsingerlieder stattfindet.