ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:49 Uhr

Bernsdorf
Stematec investiert 1,2 Millionen Euro

Stephan Bathow versenkt am Freitag mit dem Bolzenschussgerät den letzten Nagel im Metall.
Stephan Bathow versenkt am Freitag mit dem Bolzenschussgerät den letzten Nagel im Metall. FOTO: LR / Sascha Klein
Straßgräbchen. Das Bernsdorfer Unternehmen will im September nach Straßgräbchen umziehen. Von Sascha Klein

Stephan Bathow nimmt das Bolzenschussgerät: Zack, der letzte „Nagel“ sitzt im Rohbau der neuen Werkhallen der Firma Stematec im Gewerbegebiet Straßgräbchen. Für den 39-jährigen Firmenchef, der auch Inhaber der Bernsdorfer Bathow Haustechnik (zehn Mitarbeiter) und von Bathow Dach (rund 40 Mitarbeiter) ist, geht damit ein lang gehegter Plan in Erfüllung. Sein Unternehmen Stematec Umformtechnik stellt Komponenten für den Dachbau und Kunststoff-Bauteile her und braucht dringend ein neues Zuhause. Zurzeit produziert der Betrieb mit vier Mitarbeitern sehr beengt.

In das neue Objekt in Straßgräbchen investiert Stephan Bathow, der dieses Unternehmen gemeinsam mit Bruder Martin führt, rund 1,2 Millionen Euro. Der Unternehmer hofft, die Hallen im September dieses Jahres beziehen zu können.

Entstanden war Stematec Umformtechnik durch eine Zusammenarbeit mit der Firma Bauder, die in Bernsdorf Dachprodukte produziert. Stematec hat spezielle Lösungen für Bauder hergestellt. Inzwischen gebe es jedoch weitere Kunden, für die Stematec auch Kunststofflösungen herstellt. Bernsdorfs Bürgermeister Harry Habel lobt die Investition: „Der I-Punkt dabei ist, dass es ein einheimischer Investor ist.“