| 11:20 Uhr

Polizei
Stammtisch für Fernfahrer: Unfall vorgetäuscht?

Bautzen. Wie viele der Unfälle auf Deutschlands Straßen sind inszeniert? dieser Frage widmet sich der nächste Bautzener Fernfahrerstammtisch.

Für den 3. Januar 2018 lädt das Team des Bautzener Fernfahrerstammtisches um den Ersten Polizeihauptkommissar Martin Hottinger ein. Das Treffen findet im Rasthof Oberlausitz an der BAB 4 in Fahrtrichtung Dresden statt.

Zu Beginn des neuen Jahres soll das Jahr 2016 aus verkehrspolizeilicher Sicht betrachtet werden, wie die Polizeidirektion Görlitz ankündigt. In diesen zwölf Monaten (für 2017 liegen noch keine offiziellen Daten vor) geschahen auf Deutschlands Straßen über 2,5 Millionen Verkehrsunfälle. So ist es der Tabelle des Statistischen Bundesamtes zu entnehmen. Wie viele davon waren wohl vorgetäuscht? Welche Umstände deuten auf einen manipulierten Unfall hin? Diesen Fragen will der Leiter der Verkehrspolizeiinspektion, Polizeioberrat Frank Wobst, an diesem Abend auf den Grund gehen. „Alle Gäste können einen interessanten und spannenden Vortrag erwarten“, heißt es in der Ankündigung. Selbstverständlich sind individuelle Fragen erwünscht.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr, die Teilnahme ist wie immer kostenfrei.

(dh)