Von vier Hektar Fläche auf dem Gelände der ehemaligen Kläranlage bedecken die mehr als 7000 Module mehr als 11 000 Quadratmeter. Die Anlage wird circa 1600 Megawattstunden pro Jahr produzieren, was laut EEH dem Verbrauch von 600 Zwei-Personen-Haushalten entspricht. Die EEH investierte rund 2,5 Millionen Euro in diesen Solarpark, der damit laut EEH eine der größten Investitionen in der Stadt Hoyerswerda in diesem Jahr ist. Der Tag der offenen Tür beginnt am Freitag, dem 21. September, um 16 Uhr. Besucher können bei einem geführten Rundgang erfahren, wie eine Photovoltaik-Anlage funktioniert und welche Technik dahinter steckt. Eine Hebebühne bietet einen Blick über die Photovoltaik-Anlage. Der Tag der offenen Tür geht bis 19 Uhr.