(skl) Bislang können Gäste „nur“ von draußen schauen – am 1. Oktober sollen Interessierte auch einen Blick in den neuen Kokon der Lebensräume Hoyerswerda werfen können. Wieso Kokon: Das Projekt heißt offiziell „Cocoon Living“ – also behütet leben wie in einem Kokon.

Am 1. Oktober von 16 bis 19 Uhr lädt der Hoyerswerdaer Großvermieter zum „Tag der offenen Baustelle“ in die Heinrich-Mann-Straße ein. Zurzeit wachsen die zwei Wohnhäuser Stück für Stück.

Im April war der Grundstein für den Vier-Millionen-Euro-Bau mit Blick aufs Klinikum gelegt worden. Die Idee der Wohnungsgenossenschaft: Die Anlage soll für die Mieter der 18 Wohnungen wie ein Rückzugsort sein – wie in einem Kokon. Deshalb hat die Wohnanlage auch den schwierigen englischen Namen bekommen – schwierig, aber besonders. „Wir wollen im WK III ein Zeichen setzen“, hatte Lebensräume-Vorstandschef Axel Fietzek zur Grundsteinlegung gesagt.

Der Bau ist tatsächlich etwas Besonderes – baulich wie farblich. Die Lebensräume haben darauf geachtet, dass bei der neuen Wohnanlage alles „smart home ready“ ist. Das heißt: Technisch soll es für die zukünftigen Mieter möglich sein, viele Gerätschaften auch per Handy aus allen Ecken der Welt steuern zu können. Zudem sollen die beiden Wohnhäuser als erste Mietshäuser der Stadt serienmäßig über eine Klimaanlage verfügen.