ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:15 Uhr

Streit um die „Sonnenblume“
Klares Nein für Hoyerswerdas Kita

 Eltern und Kinder der Kita „Sonnenblume“ protestieren im Hoyerswerdaer Stadtrat gegen die Schließung. 
Eltern und Kinder der Kita „Sonnenblume“ protestieren im Hoyerswerdaer Stadtrat gegen die Schließung.  FOTO: Anja Hummel
Hoyerswerda. Im Fall der Kita „Sonnenblume“ wird es keinen Bürgerentscheid geben. Der Hoyerswerdaer Stadtrat hat den Antrag der Eltern am Dienstagabend für ungültig erklärt. Auch abgeschmettert: Die Verhandlungen zwischen Stadt und Träger über das Kita-Aus sollten bis zum Sommer vorerst auf Eis gelegt werden.

Damit bleibt alles beim Alten. Die Kita in Hoyerswerdas Neustadt mit 80 Plätzen soll bis zum Sommer geschlossen werden. Die Einrichtung habe laut Stadt den höchsten Sanierungsbedarf, Kita-Plätze müssten abgebaut werden. Zahlreiche Eltern kamen mit ihren Kindern zur Sitzung in das Neue Rathaus. Die selbstgebastelten Sonnenblumen und der Appell gegen die Schließung konnten die Stadträte nicht umstimmen. Die Eltern wollen in den Widerspruch gehen.

(ahu)