ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:30 Uhr

Hoyerswerda
Stadtrat verabschiedet 75-Millionen-Programm

Hoyerswerda. In dem Konzept sind Projekte für die weitere Entwicklung der Stadt aufgelistet. Von Sascha Klein

Der Hoyerswerdaer Stadtrat hat die Fortschreibung des Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (Seko) verabschiedet. Darin finden sich die Leitlinien, wie sich vor allem die Hoyerswerdaer Neustadt bis zum Jahr 2030 entwickeln soll. Ein entscheidender Punkt dabei ist die Maßnahmeliste, die 71 Punkte umfasst und insgesamt Projekte im Wert von rund 75 Millionen Euro beinhaltet. Das Seko beschäftigt sich unter anderem auch mit einem möglichen weiteren Rückbau in der Neustadt. Laut des Konzepts stehen Abrisse bis zum Jahr 2030 vor allem in den Wohnkomplexen IV bis VII an. Demnach könnten dort bis zu 4250 Wohnungen verschwinden, wenn der Bevölkerungsrückgang wie prognostiziert voranschreitet. Insgesamt droht Hoyerswerda der Abriss von rund 5000 Wohnungen bis zum Jahr 2030. Das Konzept ist im Internet einsehbar:
http://ratsinfo-online.de/hoyerswerda-bi/