ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Stadtliga

Hoyerswerda 1919 II – BW Wittichenau II 1:0. Ein sehr umkämpftes Spitzenspiel, wobei in der ersten Halbzeit 1919 mehr Spielanteile hatte. Allerdings sprang nicht mehr als ein verschossener Elfmeter heraus.

Wittichenau, zunächst nur bei Standards gefährlich, erzielte Mitte der zweiten Hälfte Gleichwertigkeit. Ein Kopfball von Zeschke nach Freistoß brachte dann in der 83. Minute die Entscheidung.

SV Zeißig - FSV Lauta 1:2. Der SVZ hatte drei hundertprozentige Möglichkeiten. Doch Lauta machte das 0:1 vor dem Pausentee. Einen feinen Pass von Liebsch nutzte Behrens zum Ausgleichstreffer. Lauta kam in der Schlussphase besser ins Spiel und schaffte in der 65. Minute durch Sven Schnabel den Siegtreffer.

Traktor Weißkollm - RW Burgneudorf 2:2. In der 22. Spielminute zeigte der Schiedsrichter nach einem Zweikampf im Weißkollmer Strafraum zur Überraschung aller Spieler und Zuschauer auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Foulstrafstoß verwandelte Thomas Wolf zur 0:1-Führung der Gäste aus Burgneudorf. Nach einer Standpauke des Weißkollmer Trainers in der Halbzeitpause wurde das Spiel des Gastgebers zielstrebiger und besser, man erarbeitete sich Chance um Chance. In der 82. Spielminute erzielte Heiko Schneider nach einem schönen Doppelpass mit Jens Hoffmann den Ausgleichstreffer zum 1:1. In der 92. Minute flankte Marcel Domsch in den Strafraum von Burgneudorf und Steffen Drabon erzielte mit einem herrlichen Flugkopfball die 2:1-Führung für den Gastgeber. In der 93. Spielminute kamen die Gäste zum viel umjubelten 2:2-Ausgleich.

FSV Steinitz - HSV Einheit II 0:0. Steinitz hatte insgesamt mehr Spielanteile, konnte diese aber nicht ausnutzen. Lediglich ein gefährlicher Torschuss kam heraus. Einheit suchte seine Chancen mit Kontern, kam allerdings nur zu einem Lattentreffer.

LSV Bergen - TSG Bernsdorf 2:0. Tore: Noack (42.) und Kummer (61.). Den 120 Zuschauern bot sich ein gutes Fußballspiel, das trotz fünf gelber Karten (4 Bernsdorf, 1 Bergen) nicht unfair geführt wurde. Bergen konnte nach einer ausgeglichenen Anfangsphase das Spiel bestimmen.

Partwitzer SV - LSV Bluno 1:4. Deutlicher Erfolg für die Gäste.