Mit der Kita „Am Elsterbogen“ an der Kolpingstraße will die Stadtverwaltung Hoyerswerda ihr Maßnahme-Programm „Anpassung Kita-Standorte“ beginnen. Die brandschutztechnische Sanierung der Kita, dessen Träger die Arbeiterwohlfahrt seit vielen Jahren ist, soll rund 1,25 Millionen Euro kosten. Davon stammen etwa 830 000 Euro aus Fördermitteln. Der städtische Eigenanteil liegt bei 416 000 Euro. Das Vorhaben soll in den nächsten Hoyerswerdaer Doppelhaushalt 2021/22 einfließen.

Brandschutz-Anlagen müssen in der Kita erneuert werden

Für die Sanierung müssen jeweils Teile der Gebäude freigezogen werden. Es soll jedoch nicht allein die Elektroanlage saniert werden. Auch brandschutztechnische Anlagen wie Brandschutztüren und die Bildung von Brandabschnitten werden erneuert, ebenso wie Teile der sanitären Einrichtungen und der Wärmeversorgung, teilt die Stadtverwaltung mit. Auch das Dach wird im Rahmen der Arbeiten saniert. Eingebaut werden soll in Teilbereichen Sonnenschutz. Dazu kommen Akustikdecken. Der Stadtrat Hoyerswerda hatte bereits im September 2018 einen Grundsatzbeschluss zur Erneuerung der Elektroanlage gefasst.

Kita „Elsterbogen“ in Hoyerswerda ist fast ausgelastet

Das Kinderhaus „Am Elsterbogen“ verfügt laut Stadtverwaltung über 265 Plätze für Kinderkrippe, Kita und Hort. Die Auslastung lag im Jahr 2019 bei 97,8 Prozent. Der Hort nutzen viele Grundschüler der nahen Grundschule „Am Park“.
Die Arbeiten in der Hoyerswerdaer Altstadt sollen der Anfang sein für das Maßnahmepaket der Stadtverwaltung, städtische Kitas zu sanieren. Die Arbeiten an den verschiedenen Kita-Standorten in der Stadt kosten laut Stadtverwaltung geschätzte sieben Millionen Euro.