| 02:40 Uhr

Spreetal sagt erneut Gemeindefest ab

Spreetal. Das eigentlich für Mitte September geplante Gemeindefest in Spreetal ist erneut abgesagt und auf ein unbestimmtes Datum verschoben worden. Wie Bürgermeister Manfred Heine bestätigte, habe es für das Fest letztlich unter den Ortschaftsräten keine Zustimmung mehr gegeben. Catrin Würz

"Aber so ein Fest kann ja nur mit dem Zutun Vieler aus den Ortsteilen gelingen", erklärte Heine. Schon im Frühjahr waren Pläne für ein Gemeindefest am 27. Mai geplatzt, weil der Termin nicht als geeignet galt.

Die Gemeinde Spreetal will mit dem Fest eigentlich ihren 20. Geburtstag nachfeiern. Im Januar 1996 hatte sich die Gemeinde aus einem Zusammenschluss der Dörfer Burghammer, Burg, Burgneudorf, Spreetal, Neustadt/Spree sowie Zerre und Spreewitz gebildet. Doch für 2016 konnte ein entsprechendes Fest aus finanziellen Gründen nicht organisiert werden. Das Gemeindesäckel gab das einfach nicht her.

2017 wurde neu Anlauf genommen, auf dem Parkplatz am Spreetaler See ein buntes Fest mit Blick auf Perspektiven am Seeufer auszurichten. Doch die erhoffte Erlaubnis zur Zwischennutzung am Nordufer des Spreetaler Sees steht noch immer aus. Vor diesem Hintergrund lehnen die Ortschaftsräte eine Feier am Seeufer ab.