ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:29 Uhr

Aus dem Gemeinderat
Spreetal aktualisiert Brandschutzplan

Burgneudorf. Die Gemeinde Spreetal hat den Brandschutzbedarfsplan für die nächsten fünf Jahre fortgeschrieben. Die Gemeinderäte beschlossen diesen einstimmig. Die Fortschreibung erfolgte unter anderem in Auswertung der Einsätze der letzten fünf Jahre, der Entwicklung der Bevölkerungszahl sowie der Analyse der allgemeinen Gefahrenpotenziale. Von Anja Guhlan

Diese nimmt beispielsweise die Löschversorgung oder den Feuerwehrpersonal- oder Technikbestand unter die Lupe. Es werden aber auch besonders schutzwürdige Gebäude wie Schulen oder Industrieanlagen erfasst.  

Eigentlich hätte die Gemeinde Spreetal den Brandschutzbedarfsplan aus dem Jahr 2009 im Jahr 2014 fortschreiben müssen. Wie es aus der Spreetaler Verwaltung damals hieß, konnte dies aus verschiedenen Gründen, zum Beispiel dem Wechsel der Gemeindewehrleitung, nicht fristgerecht umgesetzt werden. Damals beschloss die Gemeindeverwaltung eine Fristverlängerung für die Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplan, der die Grundlage für die Arbeit der sechs freiwilligen Feuerwehren in der Gemeinde Spreetal bildet und eine Voraussetzung für das Förderwesen der freiwilligen Feuerwehren ist.