| 18:06 Uhr

Fussball
Zeißig hadert mit der Nullnummer

Die Zeißiger Florian Kümmig (l.) und Denny Görner laufen in dieser Szene nur hinterher.
Die Zeißiger Florian Kümmig (l.) und Denny Görner laufen in dieser Szene nur hinterher. FOTO: Werner Müller / Müller Werner
Fußball-Landesklasse. In der Fußball-Landesklasse Ost trennen sich der SV Zeißig und der SV Oberland Spree 0:0. Von Werner Müller

SV Zeißig - SV Oberland Spree 0:0, SR: Justin Werner; Zuschauer: 72

Zeißig: Zschorlich, Helm, Scharff, Bach, Kober, Guroll, Görner, Kümmig (67. Schuster), Schumacher, Müller, Laser,

Das stürmische Wetter und schwierige Platzverhältnisse machten es für beide Mannschaften schwer, ihr Spiel durch zu bringen. Oberland Spree hatte in der ersten Halbzeit eine gute Möglichkeit zur Führung. Jedoch landete ein direkter Freistoß nur am Pfosten. Beide Abwehrreihen ließen nur wenige Chancen zu. So verflachte das Spiel zumeist im Mittelfeld.

Die zweite Hälfte brachte die Zeißiger Gastgeber mehr ins Spiel. Die Zeißiger knackten den Gegner das ein oder andere Mal über ihre schnellen Außenspieler. Jedoch spielten sie diese guten Möglichkeiten nicht konsequent zu Ende. In der 70. Minute setzte David Schumacher Sturmkollege Andreas Kober gut in Szene, dessen Schuss ging jedoch knapp am linken Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite ließen die Zeißiger nur wenig zu. So blieb es am Ende bei einem leistungsgerechten Unentschieden.

„Für uns ist dieser Punkt viel wert. Schade, dass uns heute kein Tor gelungen ist, jedoch war es bei diesen Bedingungen nur bedingt möglich, unseren Fußball zu spielen“, so Andreas Kober.

„Wir müssen mit dem Punkt leben, aber ich denke, es war etwas mehr drin. Zum Ende der Begegnung wirkten wir gegen Oberland überlegen, dennoch konnten wir keinen Profit daraus schlagen“, so Rostam Geso.

„Wir hatten die richtige Einstellung zum Spiel. Leider hat es nicht zu drei Punkten gereicht. Unter den Gegebenheiten war es kein einfaches Spiel. Es gab einige Möglichkeiten gerade im zweiten Abschnitt für uns. Allerdings fehlte der entscheidende letzte Ball, auch der wichtige erste Ballkontakt, um letztlich einen Torerfolg zu erzielen. In der Defensive haben wir nichts zugelassen“, so Trainer Stefan Hoßmang.