ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:24 Uhr

Fußball
Wittichenau glänzt beim Letzten

 Wittichenau Maik Nicolaides (r.), Torschütze zum 3:0, attackiert hier seinen Gegenspieler aus Radibor.
Wittichenau Maik Nicolaides (r.), Torschütze zum 3:0, attackiert hier seinen Gegenspieler aus Radibor. FOTO: Werner Müller
Fußball-Kreisoberliga. Blau-Weiß macht beim 7:1 in der Kreisoberliga in Radibor schon zur Halbzeit alles klar. Von Werner Müller

SV 1922 Radibor - DJK Blau Weiß Wittichenau 1:7 (1:4) Tore: 0:1 Wittek (7.); 0:2 Popella (21.); 0:3 Nicolaides (30.); 0:4  Popella (38.); 1:4 Reineke (39.); 1:5 Wittek (76.); 1:6 Wehlan (85.); 1:7 Wittek (91.); SR:    Sebastian Mieth, Z: 100, Wittichenau: Adler, Hantschke, Korch, Katzer, Popella (66. Wehlan), Bulang (73. Kubaink), Brückner, Wittek, Böttger (81. Kubaink), Nicolaides, Bergmann

Die Wittichenauer gingen überragend zu Werke, ließen schon in der ersten Halbzeit Radibor keinen Stich sehen. So konnten die Blau-Weißen dank ihres ständigen Vorwärtsdrangs bis zur Pause schon ein 4:1 vorlegen. Das einzige Gegentor kassierten sie durch einen individuellen Fehler. Trotzdem war das natürlich schon eine Vorentscheidung.

In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel anfangs so dahin. Zum Ende der Begegnung gaben die Wittichenauer noch einmal richtig Gas und trafen schließlich noch dreimal. Nach überragender Leistung gegen den Tabellenletzten gingen die Wittichenauer mit breiter Brust vom Platz, denn Radibor konnten den Gästen nicht das Wasser reichen.

„Wir haben in der ersten Halbzeit schon das Spiel gewonnen. Zum Beginn der zweiten Halbzeit gaben wir den Gastgebern die Möglichkeit, nach vorn zu drängen. Dann spielten wir die Begegnung souverän herunter. Zum Schluss gaben wir noch einmal richtig Gas. Ich denke, das Ergebnis spricht für sich“, so das Fazit von Trainer Detlef Scholze.