ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:53 Uhr

Fussball
Wittichenau gewinnt trotz Rückstands

Fußball-Kreisoberliga Oberlausitz. Die Blau-Weiß-Kicker holen sich in der Fußball-Kreisoberliga Westlausitz in Deutschbaselitz drei Punkte.

SV Lok Schleife - FV Rot-Weiß 93 Olbersdorf 0:3 (0:2) Tore: 0:1 Linke (33.), 0:2 Glauche (37.), 0:3 Jungmichel R. (67.), Zuschauer: 51, Schiedsrichter: Frank Domel, Schleife: Knox, Koschel (75. Nowitzki), Lampe, Petrick, Dokter, Schurmann N., Zuchold (75. Michlenz), Kranig, Sonnert (C), Schuster, Briesemann

Nach den zuletzt unbeständigen Leistungen der jungen Lokmannschaft sollte die Hinrunde gebührend beendet werden. Von der Konstellation her war Schleife auch der Favorit, wovon man im Spiel wenig bis gar nichts sah. Am Ende stand die bis dato höchste Heimniederlage in dieser Saison auf dem Papier. 0:3 nach 0:2-Pausenrückstand war alles in allem ein gerechtes Ergebnis und es hätte noch höher enden können. Olbersdorf war wacher, griffiger und gewillter, die Partie für sich zu entscheiden. Von dem leidenschaftlichem Auftritt gegen Neueibau war auf Seiten der Lok nichts mehr zu sehen. Angeführt vom überragenden Martin Linke wurde die ein oder andere Riesenchance vergeben, bis es dann schließlich doch soweit war. Eine flache Ecke verwertete eben dieser Linke zur verdienten Führung. Und damit nicht genug, nach einer schönen Ballstafette konnten die Gäste frei vor Knox sogar noch auf 2:0 vor der Pause erhöhen. Trainer Gahner schien in der Kabine vorerst die richtigen Worte gefunden zu haben, denn seine Mannschaft kam verbessert aus der Pause. Zuchold, Briesemann und Schuster hatten allesamt die Chancen auf den Anschluss, konnten diese aber nicht nutzen. Und so kam es wie es immer im Fußball kommt, die Gäste erhöhten erneut. Nach einem Frei­stoß entwischte der Olbersdorfer seinem Bewacher und konnte frei vor Benjamin Knox zur Entscheidung vollenden.  Ein inakzeptabeler Auftritt der Heimmanschaft muss im Training aufgearbeitet werden, nur so wird man die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen.

Aufbau Deutschbaselitz - Blau-Weiß Wittichenau 2:3 (1:1) Tore: 1:0 Korch (25.); 1:1 Wittek (40.); 2:1 Frenzel (63.); 2:2 Nicolaides (73.); 2:3 Brückner (90.); SR: Jan Schindler; Z: 62; Wittichenau: Adler, Pohl, Korch, Koplanski, Popella (60. Kockert), Bulang, Brückner, Wittek, Nicolaides, Bergmann, Kubaink (76. Graf)

Bei widrigen Bedingungen ging es mit einem 1:1 in die Kabine. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch gegen einen starken Gegner. „Mit starker Mannschaftsleistung gingen wir dann verdient als Sieger vom Platz“, so Wittichenaus Kapitän Benjamin Pohl. „Eine super Leistung von unserer Mannschaft. Wir haben uns hinten nicht rauslocken lassen und vorne gute Aktionen gezeigt. Wir haben wieder das auf den Platz gebracht, was uns die letzten Wochen so stark macht, die Leidenschaft“, erklärte Paul Kockert.

Dass Spiel der SG Motor Cunewalde gegen den Hoyerswerdaer FC musste wegen der Witterungsverhältnisse abgesagt werden.