ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:03 Uhr

Volleyball
Volleyballfreude mit zwei Pleiten und Trainer-Aus

Hoyerswerda.  Das Team der Landesklassenreserve der VF BW Hoyerswerda musste am Wochenende in der Volleyball-Bezirksliga zwei bittere Heimniederlagen hinnehmen. Gegen den Tabellenführer Volleys Coblenz konnten die Blau-Weißen das Match lange offenhalten, scheiterten allerdings immer wieder an den eigenen Fehlern (Aufgaben, Feldabwehr).

Am Schluss stand nach 80 Minuten ein verdienter 3:0 (24,24,20)-Sieg für die Gäste fest, die vor allem in der Feldabwehr fast unüberwindbar schienen. Im zweiten Spiel, gegen CVJM Görlitz, begann dann alles sehr vielversprechend. Nach 25:22 und 25:21 roch alles nach einem schnellen 3:0, aber als sich der Zuspieler der Hausherren verletzte, schlugen die Gäste zurück. Mit 27:25, 25:16 und 25:9 drehten sie ein bisschen glücklich das Match nach 120 langen Minuten noch zu ihren Gunsten. Die Hoyerswerdaer bleiben auf Platz fünf, sollten aber aus den letzten Saisonspielen noch den einen oder anderen Punkt zum Klassenerhalt holen (nur 5 Zähler bis zum Tabellenvorletzten).

Außerdem spielte SV Kaupa/Neuwiese II in Oberoderwitz 0:3 (-25,-17,-18) und bleibt Tabellenvierter.

Die Damen vom Tabellenführer VF BW Hoyerswerda und Trainer Rüdiger Nobel gehen überraschend ab sofort getrennte Wege. Trotz des erfolgreichen Saisonverlaufes gibt es laut Verein seit längerer Zeit zwischen Team und Trainer Verständigungsprobleme.