ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:04 Uhr

Motorsport
Seifenkistenrennen aufder Kartbahn in Lohsa

Kartbahnbetreiber Mathias Lesch (r.) und Maik Keitel beim Bau einer Seifenkiste.
Kartbahnbetreiber Mathias Lesch (r.) und Maik Keitel beim Bau einer Seifenkiste. FOTO: Werner Müller
Lohsa. 16 Teams haben sich für den Sonntag angemeldet. Von Werner Müller

Am kommenden Sonntag ist die Kartbahn von Lohsa nicht der Mittelpunkt von Kartrennen, sondern Seifenkisten werden das Geschehen bestimmen.

Kartbahnbetreiber Mathias Lesch hat die Seifenkistenliebhaber zum 5. Seifenkistenrennen eingeladen. Bis jetzt haben sich bereits 16 Teams angemeldet. Weitere Interessierte können sich noch unter 035724/56836 oder Mail: www.motor-factory.com/kartbahn@arcor.de anmelden.

Am Sonntagvormittag erfolgt der Aufbau der Boxen, die Fahrerbesprechung und das freie Training. Um 13.45 Uhr beginnen die Rennen in den einzelnen Disziplinen. Gewertet wird die schnellste Seifenkiste, die weiteste Distanz der Seifenkisten und die schönste Box. Die Siegerehrung erfolgt gegen 17.30 Uhr.

Der Start erfolgt über eine vier Meter hohe Startrampe, das Ziel ist nach 70 Metern erreicht. Erlaubt ist an Aufbauten alles, was Spaß macht, kreativ ist und stabil genug ist, mehrere Läufe zu überstehen. Die Seifenkiste soll 2.50 m lang und 1,50m breit sein. Das Leergewicht des Fahrzeugs darf maximal 90 Kilogramm betragen.

Gesamtsieger des Lohsa 666 ist das Team mit den meisten Punkten, addiert aus dem Zeitfahren, den einzelnen Läufen sowie die Punkte aus der Box-Präsentation.

Das Orgateam um Mathias Lesch hofft auf eine Veranstaltung mit echtem Volksfestcharakter, die viele Zuschauer an die Kartbahn in Lohsa locken wird.   

Zeitplan: 9 Uhr Eintreffen der Teams, 9.45 Uhr Fahrerbesprechung, 10 Uhr freies Training, 13.45 Uhr Beginn der Rennen in den einzelnen Disziplinen, gegen 17.30 Uhr Siegerehrung