| 17:34 Uhr

Handball
SC-Damen verlieren Spiel im Angriff

Die Frauen des SC Hoyerswerda zeigten Einsatz, am Ende reichte es allerdings nicht zu einem Erfolg gegen Halle-Neustadt.
Die Frauen des SC Hoyerswerda zeigten Einsatz, am Ende reichte es allerdings nicht zu einem Erfolg gegen Halle-Neustadt. FOTO: Werner Müller
Hoyerswerda. In der Handball-Oberliga unterliegt das Hoyerswerdaer Team in eigener Halle gegen Union Halle/Neustadt mit 25:27 (10:14).

Zum dritten Heimspiel der Saison empfing die erste Frauenmannschaft des SC Hoyerswerda als Tabellensechster die zehntplatzierte Mannschaft vom SV Union Halle/Neustadt II. Nach der zuletzt hohen Auswärtsniederlage im Burgenland erwartete Trainer René Althaus im Heimspiel eine Reaktion seines Teams. 

Das erste schön erspielte Tor nach 17 Sekunden durch Sophia Rösler machte Hoffnung auf einen schönen Handballabend. Doch in der Folge taten sich die Gastgeberinnen schwer. Fehlwürfe, missglücktes Kombinationsspiel und kein Durchkommen am Kreis sorgten nach zehn Minuten, beim Stand von 2:5, für die erste Auszeit auf Seiten des SC Hoyerswerda. Daraufhin hatten die SC-Mädels ihre stärkste Phase der ersten Halbzeit und erzielten den Ausgleich zum 7:7. Doch gerade die Phase danach sollte zum ersten Knackpunkt der Partie werden. Die zweite Strafzeit für Sophia Rösler sorgte für taktische Änderungen im SC-Team, es folgten zwei weitere Zwei-Minuten-Strafen gegen den SC und der Gegner zog zur Halbzeit auf 10:14 davon.

In der zweiten Halbzeit stellte Trainer Althaus zunächst auf eine offensive Manndeckung um. Dennoch konnten die Gästefrauen das Ergebnis auf 10:16 ausbauen. Dieser Abstand hielt sich in der Folge. Immer wieder zeigte sich, dass der Angriffsmotor heute durch Pfostentreffer, überhastete Abschlüsse und eine starke Torfrau der Gäste, stotterte.

Eine weitere Deckungsumstellung ließ beim Publikum neue Hoffnung aufkommen. So konnten endlich erfolgreiche Konter erspielt werden. Sie sorgten somit dafür, dass die SC-Mädels beim Stand von 18:20 in der 46. Minute wieder in Schlagdistanz waren. Die Riesenchance zum Ausgleich war zum Greifen nahe.

Doch wieder war offensichtlich, dass sich die SC-Mädels im Angriff selbst schlugen. Fehlwurf und Pfostentreffer in der entscheidenden Phase besiegelten am Ende die 25:27-Heimniederlage für die Gastgeberinnen.

Für den SC Hoyerswerda spielten:

L. Schmidt (Tor), V. Apitz (1), S. Rösler (5), N. Will (7), N. Krebs, L. Rosemann (7), Al. Weber (2), L. Schkommodau (1) und C. Schöps (2)