ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:07 Uhr

Fussball
Ralf Witthuhn beendet Trainerlaufbahn

Ralf Witthuhn erhielt durch Enrico Paula die Ehrennadel des Westlausitzer Fußballlverbandes in Gold überreicht.
Ralf Witthuhn erhielt durch Enrico Paula die Ehrennadel des Westlausitzer Fußballlverbandes in Gold überreicht. FOTO: Werner Müller
Hoyerswerda. Nach 32 Jahren an der Seitenlinie ist jetzt Schluss: Der Hoyerswerdaer Trainer Ralf Witthuhn hat zu seinem 55. Geburtstag aus gesundheitlichen Gründen seine Laufbahn beendet. Viele seiner ehemaligen Sportler waren zu seinem letzten Spiel erschienen, um ihm zu gratulieren, aber auch für sein Engagement zu danken. Der Westlausitzer Fußballverband, zum Beispiel, übereichte durch Enrico Paula die Ehrennadel des Verbandes in Gold. Von Werner Müller

Nach 32 Jahren an der Seitenlinie ist jetzt Schluss: Der Hoyerswerdaer Trainer Ralf Witthuhn hat zu seinem 55. Geburtstag aus gesundheitlichen Gründen seine Laufbahn beendet. Viele seiner ehemaligen Sportler waren zu seinem letzten Spiel erschienen, um ihm zu gratulieren, aber auch für sein Engagement zu danken. Der Westlausitzer Fußballverband, zum Beispiel, übereichte durch Enrico Paula die Ehrennadel des Verbandes in Gold.

Nicht ganz an das Drehbuch hielten sich dann die Kicker. So ging das Abschiedsspiel in der Landesklasse der B-Junioren des Hoyerswerdaer FC gegen den Tabellenletzten TSV Pulsnitz 1920 mit 3:5 verloren.

Seit Mitte der Achtziger Jahre war Ralf Witthuhn  als Trainer auf verschiedenen Positionen tätig. Er erwarb die Qualifikation als DFB-Lizenz-Trainer und Vereinsmanager. Er wirkte als Vorsitzender des Jugendausschusses des Stadtverbandes Fußball in Hoyerswerda. Er war Trainer und Jugendleiter beim HSV 1919. Seine letzte Station war B-Jugendtrainer beim Hoyerswerdaer FC, die er nun beendet hat. Nach einem Schlaganfall im Jahre 2017 ist er gesundheitlich eingeschränkt. Aber er werde weiterhin als Ratgeber zur Verfügung stehen, betonte er.

Zu den ersten Gratulanten gehörten der Vereinsvorsitzende des HFC, Bernd Ziemann, die Spielführerin der B-Junioren des HFC, Nadine Salzer, sowie ehemalige Juniorenspieler des HSV 1919, die heute beim HFC, SV Zeißig und LSV Neustadt aktiv sind.